| 20.18 Uhr

Dormagen
Fahranfängerin jubelt über erste Allein-Fahrt

Dormagen. Lisa Schmitz ist jetzt 18 Jahre alt, sie wird am 2. Januar zum ersten Mal ohne verpflichtende Begleitung am Steuer ihres Autos sitzen. Von Melissa Hohnke

Der Countdown läuft, und zahlreiche Jugendliche fiebern mit, denn 2018 heißt es: Endlich 18! Diese Altersgrenze zu erreichen, können viele gar nicht erwarten - wie denn auch nach ersten Fahrstunden, Party-Erfahrungen und dem Streben nach Unabhängigkeit? Für Lisa Schmitz aus Hackenbroich ist diese Freiheit zum Greifen nah, denn bereits seit gestern ist sie 18 Jahre alt. Nun wartet sie ungeduldig auf den Jahreswechsel, denn ab dem 1. Januar ist ihr erstes eigenes Auto versichert und bietet ihr eine völlig neue Flexibilität und Unabhängigkeit.

Wie viele andere in ihrem Alter hat Lisa Schmitz mit 17 Jahren den Führerschein gemacht und dafür ein halbes Jahr lang "Begleitetes Fahren" in Anspruch genommen, worüber sie im Nachhinein froh ist. "Die Erfahrung meiner Eltern hat mir sehr geholfen. Es war manchmal zwar ziemlich nervig, aber doch hilfreich, und ich habe viel Fahrpraxis bekommen", erzählt sie darüber, dass in dieser Zeit immer einer ihrer fahrerfahrenen Eltern mit im Auto saß.

"Für mich war es immer selbstverständlich, den Schein mit 17 Jahren zu machen, weil ich so schnell wie möglich fahren wollte." Im Mai bekam sie nach einer erfolgreichen Fahrprüfung den "Rosa Lappen". Im August kam dann noch ein Anhänger-Führerschein dazu. "Mein Onkel hat mir dazu geraten, da ich die Theorie nicht noch mal ablegen musste", erklärt sie. "Ich segel gern, und da muss man schon mal ein Boot oder Ausrüstung fahren."

Das neue Jahr wird für sie und viele andere Jugendliche eine große Umstellung bringen, denn auch wenn sie sich auf die Flexibilität freut, die ein eigenes Auto und Allein-Fahrten mit sich bringen, besteht eine kleine Unsicherheit. "Wenn ich mich auskenne, fahre ich sicher, aber in unbekannten Gegenden nicht, deswegen habe ich etwas Angst davor, allein zu fahren. Es war halt schon immer gut, jemanden neben sich zu haben." Direkt am 2. Januar 2018 wagt sie jedoch eine Fahrt nach Frankfurt - mit dabei nur ihr Freund.

Im nächsten Jahr wird Lisa Schmitz voraussichtlich ihr Abitur am Leibniz-Gymnasium absolvieren. Neben dem Lernen geht sie noch arbeiten, um sich den Traum vom eigenen Wagen überhaupt leisten zu können. "Ich hab Glück, dass ich das Auto von meinem Vater bekomme, das stand zwei Jahre jetzt in der Garage, ab dem 1. Januar gehört es mir. Für Versicherung und Sprit muss ich selbst aufkommen."

Als Dezember-Kind hat Lisa Schmitz schon einige Freunde, die vor ihr 18 Jahre geworden sind und einen Führerschein besitzen. "Man merkt schon den Unterschied, wenn man mit jemandem fährt, der schon allein fährt", erklärt sie. "Die 18-Jährigen fahren sicherer, natürlich auch, weil sie mehr Routine haben als ich."

So sehr sich die Kinder freuen, so sehr sind die Eltern besorgt. Sätze wie: "Fahr bitte vorsichtig" und "Pass auf das Auto auf" bekommen die Bald-Volljährigen öfter zu hören. Auch Lisa Schmitz sind sie durch ihr Begleitetes Fahren bekannt. "Meine Stiefmutter ist dann schon mal lauter geworden, aber die anderen sind ruhig geblieben", sagt sie lachend.

Morgen steht der Jahreswechsel an - und ab dann müssen die 2000-er Kinder nur noch den Countdown bis zu ihrem jeweiligen Geburtstag zählen, bis sie das Steuer eines Wagens auch ohne Begleitung übernehmen dürfen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Fahranfängerin jubelt über erste Allein-Fahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.