| 00.00 Uhr

Dormagen
Familien-Titel für die Nußbaums

Dormagen. Beim Dauerschwimmen des TSV gab es Irritationen um Regenbogenschule.

Die Spezialisten hatten natürlich die Nase vorn, als es darum ging zu ermitteln, wer beim 24-Stunden-Schwimmen des TSV Bayer die längste Strecke absolvierte: Alexander Nußbaum aus der ersten Schwimmmannschaft des TSV absolvierte beeindruckende 35 Kilometer in der Römer-Therme und lag damit deutlich vor Stefan Schryer (30 km). Sein Bruder Florian absolvierte mit 21 Kilometern die viertlängste Strecke, vor ihm lag nur Henning Redder (21,1 km). Die Auszeichnung für die Familie, die im Schnitt die meisten Kilometer sammelte, war den Nußbaums nicht zu nehmen, zumal Mutter Ines 10,3 Kilometer beisteuerte. Bei den Frauen zeigte Heike Klockow mit 22 Kilometern die längste Ausdauer, vor Ivonne Pusch (18,3) und Nadine Schuler (12 km).

Ein kleine Aufregung gab es bei der Wertung der Grundschulen. Dort gewann erneut die Regenbogenschule, die 27 Teilnehmer an den Start brachte und mit einer Länge von 1,733 Kilometern pro Schüler klar vor der Friedrich-von-Saarwerden-Schule (1,386 km) und Tannenbuschschule (1,292 km) lag. Allerdings wies die Siegerliste gleich sechs viel zu alte Schüler aus (Jahrgang 2001). "Bei uns ist alles ordnungsgemäß zugegangen", sagte Rektorin Sylvia Zerr. Das bestätigte auch TSV-Sportvorstand Rainer Lisson: "Es handelte sich um Nachmeldungen ohne Geburtsdatum, daher wurde einfach bei allen der 1.1.01 eingegeben." Die sechs Kinder sind alle aus den Jahrgängen 2005-07.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Familien-Titel für die Nußbaums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.