| 00.00 Uhr

Dormagen
Ferienspaß mit Lamas und Alpakas

Dormagen: Ferienspaß mit Lamas und Alpakas
Osterferien mit Lamas und Alpakas erleben - das können zurzeit 14 Kinder im Begegnungszentrum in Delhoven. Freiwillige Aufgaben, die die Mädchen und Jungen gern erfüllen, sind zum Beispiel Spazierengehen mit den Tieren, sie füttern, für sie Möhren kleinscheiden und Stroh für die tierischen Freunde heranholen. FOTO: woi
Dormagen. Im Begegnungszentrum Delhoven, geleitet von Therapeutin Heike Brug, haben 14 Mädchen und Jungen viel Spaß bei der Osterferienaktion mit den Tieren. Dort leben 19 Lamas und Alpakas, dazu noch weitere Tiere. Von Melanie von Schyndel

Wenn man mit dem Auto in die Einfahrt des Wohnhauses auf der Hauptstraße 85 in Delhoven einbiegt, ahnt man zunächst noch nicht, welches Paradies sich auf dem weitläufigen Gelände hinter dem Haus verbirgt:

Dort leben 19 Lamas und Alpakas, vier Ziegen, zwei Schafe, vier Ponys, fünf Kaninchen, drei Hunde und drei Katzen. Sie alle gehören zum Begegnungszentrum Delhoven, geleitet von Therapeutin Heike Brug. Wie immer in den Schulferien gibt es auch diesmal eine integrative Ferienfreizeit für Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

FOTO: Woitschützke Andreas

In dieser Woche haben 14 Kinder die Gelegenheit, die Tiere kennenzulernen und mit ihnen und den anderen Teilnehmern eine entspannte und freie Zeit zu verbringen. "Es ist mir ganz wichtig, dass die Kinder einfach mal frei sein können. Viele haben in der Schule und auch in der Freizeit schon so viel Druck, da achte ich darauf, dass sie hier das machen können, worauf sie Lust haben", erklärt Heike Brug.

So führen einige Kinder die Lamas auf dem Gelände herum, einige schneiden Möhren, um die Tiere zu füttern, die jüngeren Mädchen kümmern sich gern um Hund Elli, und andere toben im Stroh.

FOTO: Woitschützke Andreas

"Morgens machen wir immer einen Kreis, damit jedes Kind erzählen kann, was ihm gefallen hat oder nicht. Mir ist es wichtig, wie es den Kindern geht, und ob sie etwas auf dem Herzen haben. Sie sagen dann, was sie gern machen möchten, das ist immer ein guter Start in den Tag und ein sehr schönes Ritual", erzählt die Leiterin.

Unterstützung hat Heike Brug von ihrer 16-jährigen Tochter Rachel, die sich ebenso liebevoll um die Kinder und Tiere kümmert wie ihre Mutter. Jede Frage wird geduldig beantwortet, jede Hilfestellung geboten, wenn gewünscht, und die Kinder machen schon am zweiten Tag der Ferienfreizeit einen absolut entspannten und zufriedenen Eindruck. Die sechsjährige Lia-Marie ist zum ersten Mal dabei und ganz begeistert, jeden Tag mit so vielen Tieren spielen zu können. "Gestern ist sogar eine Ziege ausgebüchst, die mussten wir dann mit Möhren anlocken, um sie wieder einzufangen - das war richtig lustig", erzählt sie begeistert.

FOTO: Woitschützke Andreas

Auch Kinder, die eher ängstlich im Umgang mit Tieren sind, oder schon mal Schwierigkeiten im sozialen und emotionalen Bereich haben, finden schnell Zutrauen. "Oft ist es so, dass die Kinder sich am ersten Tag noch nicht trauen, ins Gehege zu gehen oder die Lamas zu streicheln, und am nächsten Tag machen sie alles mit und bürsten die Tiere sogar", sagt Heike Brug. Das geht nicht nur Kindern so, auch Erwachsene profitieren durch den Umgang mit den Tieren.

Das Angebot des Begegnungszentrums ist groß - es reicht von ganz individuellen Coachings bei Depression, Burn-out oder im Trauerfall bis zu Betriebsausflügen und Teamcoachings. Auch Kindergärten und Schulen können sich anmelden, um mit Heike Brug und den Tieren zusammen zu arbeiten. Mit Huarizo-Dame Annabelle (ein Huarizo ist ein Mischling aus Lama und Alpaka) war sie sogar schon in einem Seniorenheim. "Das war ganz toll, Annabelle ist dort sogar Aufzug gefahren, in die Gemeinschaftsräume gegangen, hat sich von den alten Menschen beschmusen lassen, für die war das toll", erzählt die Therapeutin. "Bei einem älteren Herrn, der nicht loslassen konnte, hat sie dann Sterbebegleitung gemacht - das war eine ganz besondere Begegnung für alle."

Weitere Informationen gibt es auf der Hompage www.begegnungszentrum-nievenheim.de und auf Facebook.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Ferienspaß mit Lamas und Alpakas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.