| 00.00 Uhr

Dormagen
Förderkriterien bei Deichsanierung beachten

Dormagen. Varianten für die drei Stürzelberger Deich-Abschnitte stellt der Deichverband am 25. Januar vor. Von Carina Wernig

Der Verlauf der neuen Deichlinie in Stürzelberg steht im Mittelpunkt der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung, die der Deichverband Dormagen-Zons anbietet. Am Montag, 25. Januar, werden Varianten der Deichsanierung für die drei Stürzelberger Abschnitte ab 19 Uhr im Schützenhaus Stürzelberg an der Schulstraße präsentiert.

"Wir werden dann den Bereich nördlich von Zons bis zur Stadtgrenze nach Neuss vorstellen und diskutieren", erklärt Deichgräf Reinhard Hauschild. Nach der Erläuterung durch einen Planer und der Beschluss- und Beratungslage aus dem Erbentag, dem Spitzengremium des Deichverbandes, besteht die Möglichkeit für die Bürger, Fragen zu stellen und Anregungen zu diesen Abschnitten zu äußern.

Inzwischen hat sich der Erbentag für vier der acht zurzeit beratenen Abschnitte der rund 13 Kilometer des Deichs auf eine Variante festgelegt, die nun von der Arbeitsgemeinschaft der Planungsbüros weiter im Detail bearbeitet wird. In der nächsten Erbentagssitzung am 16. Februar um 17.15 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Zons, Deichstraße 30, sollen dann die drei Stürzelberger Abschnitte beraten und beschlossen werden. Der noch fehlende Abschnitt 4 zwischen Rheinfeld und Zons soll folgen, wenn klar ist, wie viel Retentionsraum für den Rhein dort geschaffen werden muss. Denn das Abflussvolumen, das durch eine Vorverlegung des Deichs oder durch weiter in Richtung Rhein gezogene Stützmauern dem Fluss entzogen wird, muss an anderer Stelle ausgeglichen werden.

Hauschild, der mit Anwohnern gesprochen hat, deren Grundstücke rückwärtig entwässert werden, hofft auf eine "spezielle und für alle gute Lösung". Noch gehe es nicht um Glaselemente, sondern um die grundlegende Konstruktion des zu sanierenden Deichs. "Wichtig ist, dass wir eine Vorplanung haben, die das Land fördert", weist Hauschild auf Kriterien hin, die eine 80-prozentige Übernahme der Kosten durch das Land ermöglichen sollen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Förderkriterien bei Deichsanierung beachten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.