| 00.00 Uhr

Dormagen
Fraktionen nahmen neuen Wirtschaftsförderer unter die Lupe

Dormagen. In der Ratssitzung am 8. September wird der Stadtrat der künftigen Gesellschafterversammlung der neu zu gründenden Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH empfehlen, einen Kandidaten als Geschäftsführer einzustellen.

Es wird einer der zwölf Bewerber - darunter auch Frauen - sein, die sich die Findungskommission um Bürgermeister Erik Lierenfeld, Beigeordneter Tanja Gaspers und die Fraktionsspitzen in der Vorwoche angeschaut haben. Die Verwaltung hatte aus den 80 Bewerbungen zwölf zu Vorstellungsgesprächen geladen. Am Sonntagnachmittag gab es einen weiteren Termin, um bis dahin ferngebliebenen Fraktions-Vertretern die Gelegenheit zu geben, den Favoriten auf den Geschäftsführer-Posten persönlich kennen zu lernen.

Dazu möchte Bürgermeister Erik Lierenfeld auf Anfrage unserer Redaktion nichts sagen. Nur so viel: "Wir werden einen guten Wirtschaftsförderer bekommen." Die Gespräche seien sehr gut gelaufen. "Der Mann oder die Frau wird sich am 8. September dem Stadtrat vorstellen", sagte Lierenfeld gestern.

Dort wird er - nach Informationen unserer Redaktion handelt es sich um einen Mann, der kein Parteibuch besitzt - auf breite Zustimmung der Fraktionen treffen. Die Vorsitzenden der beiden großen Ratsfraktionen, CDU und SPD, haben sich auf Nachfrage bereits positiv zu dem Kandidaten geäußert. "Ich bin mir sicher, dass dieser überzeugende Kandidat eine sehr große Mehrheit im Stadtrat erhalten wird", sagte CDU-Fraktionschef Kai Weber, der von "drei guten Kandidaten" gesprochen hatte. Weber wollte seiner Fraktion gestern Abend gemeinsam mit Rüdiger Westerheide, der ebenfalls in die Gespräche eingebunden war, empfehlen, diesen Bewerber zu unterstützen. Auch die SPD-Fraktion hat gestern Abend über den favorisierten Kandidaten gesprochen. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Behncke sagte: "Das ist ein sehr überzeugender Kandidat."

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Fraktionen nahmen neuen Wirtschaftsförderer unter die Lupe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.