| 00.00 Uhr

Dormagen
Frankreich-Freund: Stadt zeichnet Johannes Marx aus

Dormagen. Fast 30 Jahre Vorstandsarbeit im Städtepartnerschaftsverein "Freunde von Saint-André", neun Jahre dessen Vorsitzender: Der Zonser Johannes Marx hat sich stark für die deutsch-französische Freundschaft engagiert. Dafür gab es jetzt eine verdiente Anerkennung.

Der 73-Jährige, der nun aus Alters- und familiären Gründen aus dem Vorstand ausscheidet, wurde von den Vereinsmitgliedern zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auch Vize-Bürgermeister Hans Sturm würdigte Marx' ehrenamtlichen Einsatz, der sich auch in dessen Patenschaft bei der Aktion "Sauberhaftes Dormagen" und in seinem Wirken für die Judo-Abteilung der SG Zons widerspiegelte, und zeichnete ihn mit der Silbernen Ehrennadel der Stadt Dormagen aus. Der Geehrte, der u.a. Frankreich-Stammtische einführte und die Partnerschaft mit rund 30 Begegnungen im Jahr lebendig hielt, zeigte sich gerührt.

Die etwa 60 Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung des Vereins "Freunde von Saint-André" wählten Detlev Schirmacher einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Schirmacher ist promovierter Chemiker und im Ruhestand. Dem Vorstand des Partnerschaftsvereins gehört er seit drei Jahren an.

Neben zahlreichen Begegnungen planen die "Freunde von Saint-André" in diesem Jahr eine Reise durch die Picardie, an der auch Nicht-Mitglieder teilnehmen können (4. bis 6. Oktober). Nähere Informationen zu der Tour, bei der einige Schlösser besichtigt werden sollen, gibt es unter 02133 43619.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Frankreich-Freund: Stadt zeichnet Johannes Marx aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.