| 00.00 Uhr

Dormagen
Frauengemeinschaft feiert 100-Jähriges

Dormagen. Heute Abend beginnt um 18 Uhr eine Dankmesse. Morgen Abend gibt's ein zünftiges Oktoberfest. Von Anneli Goebels

410 Mitglieder gehören zur Frauengemeinschaft Hackenbroich-Hackhausen - eine stolze Zahl. Doch Lore Rieck vom Führungsteam meint, da sei durchaus noch Luft nach oben. Ihr erklärtes Ziel: "Mehr Mitglieder zu haben als die Bruderschaft", sagt sie augenzwinkernd. Dass das gar nicht so leicht ist, weiß sie nur zu gut. Denn: "Die meisten jungen Frauen gehen heute den ganzen Tag arbeiten und möchten am Wochenende natürlich etwas mit ihren Familien unternehmen", sagt sie. Dennoch bleiben sie und ihre Kolleginnen vom Team Gisela Peters, Susanne Frania, Ulrike Kiepels und Walburga Retzlaff optimistisch. Und mit vollem Elan bei der Sache sind die Frauen stets unterwegs. Heute Abend wird ab 18 Uhr in der Kirche St. Katharina eine ganz besondere Dankmesse gefeiert, denn die Frauengemeinschaft hat einen runden Geburtstag, den 100. Nach der Messe ist im Pfarrheim ein Festakt geplant. Morgen dann geht es mit fünf Bussen Richtung Stürzelberg ins Schützenhaus. Dort wird Oktoberfest gefeiert.

Begonnen habe die Frauengemeinschaft vor 100 Jahren als "Jungfrauen-Kongregation", wie Lore Rieck von ihrer Mutter weiß. Mitglieder waren junge Frauen, die gerade die Schule verlassen hatten. Der Frauen- und Mütterverein später war dann den verheirateten Frauen vorbehalten. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die erste Vorsitzende Sidonie Baronin von Geyr-Schweppenburg. Ihr folgten Margarethe Sturm (Mutter des stellvertretenden Bürgermeisters Hans Sturm) und Josefa Schlömer. Heute gibt es keine Vorsitzende mehr, sondern das fünfköpfige Team, das aber auf jede Menge Helferinnen und Helfer (nicht zuletzt die Ehemänner) zurückgreifen kann. Das Jahresprogramm der Frauen ist abwechslungs- und umfangreich: von Karnevalssitzungen nur mit eigenen Kräften, über Wallfahrten, Erntedankfest, das Katharinencafé bis hin zu drei Kindersachenmärkte, Weihnachtsfest und nicht zuletzt den Jahresausflug. Nach einer Veranstaltung ist immer vor der nächsten. Und der Jahresausflug ist nichts für Schlappmacher. "Er beginnt immer um 12.30 Uhr und dauert bis 0.30 Uhr. Wir fahren ja auch dorthin, wo etwas los. Musik und Tanz inklusive", sagt Gisela Peters.

Turnen, Rückenschule, Sitzgymnastik, Tanzen - auch das bietet die Frauengemeinschaft an und nicht zuletzt eine Bastel- sowie eine Handarbeitsgruppe. Erlöse aus diversen Veranstaltungen werden regelmäßig gespendet. "Langweilig wird es bei uns nie", sagt Lore Rieck.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Frauengemeinschaft feiert 100-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.