| 00.00 Uhr

Dormagen
Freiwillige für ihr Engagement geehrt

Dormagen. Ohne ehrenamtliches Engagement würde es in Dormagen viele soziale und kulturelle Angebote nicht geben. Bei einer Feierstunde werden jährlich engagierte Freiwillige mit der Ehrenamtsnadel geehrt. Von Clemens Henle

Der Saal des "Haus für Horrem" ist festlich-weihnachtlich geschmückt, von der Decke hängt der wohl größte Adventskranz Dormagens. Die Gäste haben sich für den Abend in Schale geworfen, einige Damen tragen weite Röcke mit Petticoat, die Herren Anzüge. Zu feiern gibt es den Tag des Ehrenamtes und die neuen Träger der Ehrenamtsnadel Dormagens.

"Ohne ehrenamtliches Engagement wäre unsere Stadt in Kultur und Sport, aber auch in wichtigen sozialen Bereichen weniger liebens- und lebenswert", lobt Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann die geladenen Gäste. Seit zwölf Jahren findet die Feierstunde für die freiwilligen Helfer der Stadt statt "als ein Dankeschön für ihren Einsatz", so Hoffmann. "Wir ehren heute Menschen, die sich in besonderer Weise in Ehrenamt verdient gemacht haben", fügt der Bürgermeister hinzu.

Die erste Laudatorin des Abends, Dagmar Drossart von der Freiwilligen Agentur, lobt in ihrer Rede jedoch nicht nur die Geehrten: "Die Auszeichnungen sind ein beispielhafter Akt der Achtung, unser Dank gilt aber allen ehrenamtlich tätigen Bürgern dieser Stadt." Mit großer Freude überreicht Drossart dann die Ehrennadel an Bernward Abraham. "Der ehemalige Pastor und Lehrer engagiert sich vor allem in der Jugendförderung, aber auch im Eine-Welt-Laden", erklärt Drossart. Daneben erhalten noch Johann Dudek als "gutes Beispiel für gelebte Nachbarschaftshilfe und Anne Schmidt für ihr tatkräftiges Engagement bei der Awo von der Freiwilligen-Koordinatorin die Auszeichnung. "Anne Schmidt fing bei der Awo als geringfügig Beschäftigte an, heute steht sie einem Team aus 13 Ehrenamtlern vor", so Drossart. Passend zum Tag des Ehrenamtes spielt dann die Gitarrengruppe der Musikschule den Beatles-Klassiker "With a little help from my friends" (Engl.: Mit ein bisschen Hilfe meiner Freunde) von dem Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band". Ein Platte, die sich sicher auch in der Sammlung der nächsten Geehrten befindet: Helmut Dietsch und Volkmar Hess vom Phono- und Radio-Museum. Dank ihres Engagements habe das Museum eine einzigartige Erfolgsgeschichte aufzuweisen. Eine ähnliche Erfolgsgeschichte ist die Aktion "Sauberhaftes Dormagen", deren Koordinatoren als nächstes die Ehrennadel angesteckt bekommen. Mit Willi Nicolini, Heinrich Kemper, Peter-Josef Braun, Joachim Fischer, Karl-Josef Ellrich, Peter Hahn, Ferdi Manderscheid, Manfred Steiner, Heinz-Joachim Pälmer, Bruno Mehl, Stephan Gödderz, Wilfried Bordelius und Wilfried Dieling erhalten gleich 13 Sauberhaft-Freiwillige die Ehrung.

Mit Käthe und Bernd Limburg werden dann noch zwei nimmermüde Kämpfer für den Denkmalschutz ausgezeichnet, und das nicht nur in Dormagen. "Das Ehepaar Limburg hat neben Dormagen bereits Denkmallisten für die gesamten Kreise Düren, Heinsberg, Viersen und Mönchengladbach erstellt", lobt der Bürgermeister. Josef Tieke und Werner Loske gestalten seit zehn Jahren die "Lebende Krippe" in Zons, auch dafür bekommen sie eine Ehrennadel.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Freiwillige für ihr Engagement geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.