| 00.00 Uhr

Dormagen
Fünf Verletzte nach Unfall auf der L 280

Dormagen. 77 Jahre alter Fahrer missachtet Vorfahrt. Feuerwehr muss auslaufende Betriebsstoffe entsorgen.

Fünf Verletzte im Alter von 20, 31, 51, 57 und 77 Jahren mussten gestern Morgen nach einem Unfall in Krankenhäuser gebracht werden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr gestern gegen 7 Uhr ein 77 Jahre alter Dormagener mit seinem Wagen auf der Landstraße 36. Er kam aus Richtung Straberg und fuhr in Richtung Kloster Knechtsteden. Dort wollte der Senior nach links auf die Landstraße 280 in Richtung Delhoven abbiegen. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen den Kleintransporter einer 66 Jahre alten Grevenbroicherin, die aus Richtung Delhoven kam und in Richtung Anstel unterwegs war.

Warum der 77-Jährige plötzlich losfuhr, konnte bis jetzt noch nicht geklärt werden, wie eine Sprecherin der Kreispolizeibehörde gestern auf Anfrage mitteilte. Jedenfalls nahm er dadurch der Grevenbroicherin die Vorfahrt. Sie konnte auch nicht mehr bremsen, die beiden Wagen stießen zusammen. Durch die Wucht der Kollision prallte das Auto des Dormageners gegen den Wagen eines 29-Jährigen, der ebenfalls aus Dormagen kam. Der nämlich musste mit seinem Wagen verkehrsbedingt anhalten.

So waren insgesamt drei Autos und fünf Personen an diesem Unfall beteiligt. An zwei Fahrzeugen, so die Sprecherin der Polizei, entstanden erhebliche Sachschäden. Sie mussten abgeschleppt werden. Auch die Feuerwehr musste zu einem Einsatz an die Unfallstelle ausrücken und dort auslaufende Betriebsstoffe entsorgen. Wegen der Unfallaufnahme wurden die beiden Landstraßen 280 und 36 bis 9.20 Uhr teilweise gesperrt. Größere Verkehrsbehinderungen gab es jedoch nicht.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Fünf Verletzte nach Unfall auf der L 280


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.