| 00.00 Uhr

Dormagen
Fundbüro versteigert online Fahrräder, Schmuck und Handys

Dormagen. Das ist schon zur Tradition geworden: Das Fundbüro der Stadt Dormagen versteigert nicht abgeholte Fundsachen übers Internet: Am Donnerstag, 15. Dezember, startet ab 17 Uhr die sechste Online-Auktion - gute Gelegenheit für alle Schnäppchenjäger, einen guten Handel zu machen, denn meistens gibt es die Schätzchen zu einem sehr günstigen Preis.

Im Angebot sind laut Stadtverwaltung diesmal mehr als 70 - zum Teil hochwertige - Fahrräder, Elektronikartikel wie Handys und Smartphones sowie Schmuck und Taschen. Wer sich schon vorher eine Übersicht über die zu ersteigernden Fundsachen verschaffen möchte, kann dies ab dem 17. November unter der Internetadresse "http://www.fundus.eu" tun. Es funktioniert ganz einfach: Links in dem Auswahlfeld "Auktionen von..." die Stadt Dormagen heraussuchen - und schon öffnen sich mehrere Seiten mit verlorenen Gegenständen, die nun unter den sprichwörtlichen Hammer kommen sollen. Der Ablauf der Online-Versteigerung ist auf den Seiten der Aktionsplattform umfassend erläutert. Es gibt auch noch einen Direktlink: https://www.sonderauktionen.net/anbieter.php?vID=296

Im vergangenen Jahr lief die Auktion sehr erfolgreich. Nur ein Kinderfahrrad fand keinen neuen Besitzer. Die restlichen angebotenen 65 Fundsachen konnten an den oder die Meistbietende verkauft werden.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Fundbüro versteigert online Fahrräder, Schmuck und Handys


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.