| 00.00 Uhr

Dormagen
Fußgängerbrücke soll für 300.000 Euro saniert werden

Dormagen: Fußgängerbrücke soll für 300.000 Euro saniert werden
Die Fußgängerbrücke an der Vom-Stein-Straße wird saniert. FOTO: kds
Dormagen. Alternativen wären Abbruch oder Neubau gewesen.

Das Ergebnis war erschreckend: Bei einer turnusmäßigen Überprüfung von Brücken ist im Sommer vergangenen Jahres festgestellt worden, dass die Fußgängerbrücke über die Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG und von Currenta erhebliche Schäden am Bauwerk aufweist. Die Brücke ist über die Vom-Stein-Straße beziehungsweise vom Holzweg aus erreichbar. Die Verwaltung hat mögliche Szenarien durchgespielt und schlägt den Mitgliedern des Planungs- und Umweltausschusses in der kommenden Woche vor, die Brücke umfangreich zu sanieren. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

Externe Brückenprüfingenieure haben erhebliche, konstruktionsbedingte Schäden festgestellt, die nur um Rahmen einer umfassenden Instandsetzung beseitigt werden können. Die Planungsverwaltung hat sich daraufhin mit drei Möglichkeiten auseinandergesetzt: Abbruch und ersatzlose Beseitigung der Brücke, Grundinstantsetzung des Tragwerks in den Auflagerbereichen oder Neubau der Brücke. Letztlich befürwortet die Verwaltung aus Kostengründen die Sanierungs-Variante. Die liegen bei 300.000 Euro. Dieses Geld steht für Investitionsmaßnahmen im Haushalt bereit.

Bei einem Rückbau wäre die Stadt zur Hälfte an den Kosten in Höhe von 250.000 Euro beteiligt. "Da die Brücke sehr viel benutzt wird und Bestandteil einer Hauptachse des Radverkehrs ist, scheidet eine ersatzlose Beseitigung der Brücke aus", sagt Kämmererin Tanja Gaspers. Bei einem Abbruch und Neubau müsste die Stadt die Kosten in Höhe von etwa zwei Millionen Euro alleine tragen.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Fußgängerbrücke soll für 300.000 Euro saniert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.