| 00.00 Uhr

Dormagen
Gebrauchte Ranzen werden schultauglich gemacht

Dormagen. Auch in diesem Jahr sammelt die Freiwilligen-Agentur Dormagen wieder gebrauchte Schulranzen. Die Tornister werden an Kinder aus Familien gespendet, die sich eine teure neue Schultasche mitsamt Mäppchen, Stiften, Malkasten und den weiteren Schul-Utensilien nicht leisten können.

"Für das laufende Schuljahr haben wir es mit Hilfe vieler hilfsbereiter Bürger geschafft, insgesamt 76 Schultaschen und dazu 60 Pakete mit Schulmaterialen zu verteilen", berichtet Dagmar Drossart, Leiterin der Dormagener Freiwilligen-Agentur. Auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die in Dormagen leben, konnten so vielfach die erforderliche Schulausstattung erhalten.

Für das kommende Schuljahr rechnet die Freiwilligen-Agentur nach wie vor mit einem hohen Bedarf. Ab sofort werden gut erhaltene Schultaschen daher wieder von dem Team angenommen. "Schön wäre es, wenn die Spender die Taschen vorher reinigen könnten", so Dagmar Drossart.

Wer keinen gebrauchten Ranzen mehr zu Hause hat und helfen möchte, kann zum Beispiel auch eine Patenschaft für den Inhalt einer Schultasche übernehmen. Dieser kostet rund 30 Euro.

Schon seit 2008 gibt es diese Aktion "Dormagener Schulranzen" bereits. Ziel ist, dass die Augen aller i-Dötzchen am ersten Schultag leuchten. Daher muss schon weit vor dem Beginn des neuen Schuljahrs im August mit den Vorbereitungen für diese Schulranzen-Aktion begonnen werden.

Spendenwillige können sich telefonisch unter 02133 539220 oder per E-Mail an FreiwilligenAgentur-Dormagen@t-online.de melden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Gebrauchte Ranzen werden schultauglich gemacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.