| 00.00 Uhr

Dormagen
Gisela Schäfer weckt Lesehunger

Dormagen. Die Autorin aus Nievenheim, die 35 Jahre lang als Lehrerin in Delrath tätig war, hat eine neue Sammlung von Geschichten und Gedichten vorgelegt.

Der Titel spiegelt den Aufbau des Buches wider und weckt Assoziationen zu bekömmlichen Genüssen: "Lese-Buffet" heißt das neue Werk der Nievenheimer Autorin Gisela Schäfer, das im Hattinger Paashaas Verlag erschienen ist. Bei einem Buffet könne jeder wählen zwischen Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts, und ganz ähnlich sei es bei Schäfers Buch, urteilt Manuela Klumpjan vom Paashaas Verlag. Darin fänden sich kleine Häppchen in Form besonders kurzer Geschichten, Opulenteres wie berührende Erzählungen, Krimis und Liebesgeschichten - und als "Nachtisch" Gedichte.

Kurzgeschichten lägen ihr besonders, sagt Gisela Schäfer, die 35 Jahre lang als Lehrerin in Delrath tätig war und sich dem Schreiben erst ausgiebiger widmen konnte, als sie in den Ruhestand trat. Jetzt nimmt es einen hohen Stellenwert in ihrem Leben ein. "Ich würde mich in einer wichtigen Lebensäußerung beschnitten fühlen, wenn ich es auf einmal nicht mehr dürfte oder könnte", sagt die Autorin. Teilweise schreibe sie für sich selbst, zum Beispiel, um Schicksalsschläge besser verarbeiten zu können - aber auch für Andere, die sie unterhalten, erfreuen, mitunter auch nachdenklich machen wolle. Die Absicht, zu erklären und zu informieren, spiele ebenfalls eine Rolle bei ihrer Schreibmotivation.

Gisela Schäfer, die sieben Jahre lang das Erzählcafé der Dormagener Stadtbibliothek leitete, ehe sie die Verantwortung an Doris Trampnau weitergab, ist literarisch sehr vielseitig. Ihre Schwerpunkte legt sie auf die Genres Kurzprosa, biografische Erzählungen, Glossen, Märchen, Kindergeschichten, Sachtexte und Lyrik. Unter anderem hat sie elf Bücher verfasst, doch Texte von ihr sind auch in Anthologien, Wochenschriften, österreichischen Literatureditionen und im Internet zu finden. Zweimal hat sie einen Preis erhalten.

Und sie will weitermachen: Ihr nächstes größeres Projekt soll eine biografische Erzählung über Pflege zu Hause sein. Dass dieses Thema wahrscheinlich nicht das Interesse großer Leserschichten finden wird, wie sie selbst vermutet, schreckt sie nicht ab.

Info Lese-Buffet, Paperback, 216 Seiten, erschienen im Edition Paashaas Verlag, 10,95 Euro.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Gisela Schäfer weckt Lesehunger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.