| 00.00 Uhr

Dormagen
Gothic-Fans rocken mit vier Bands in der Kulturhalle

Dormagen. Solch eine Veranstaltung habe es in Dormagen noch nie gegeben, meinte Jens Rüsgen, Gitarrist der Rockband Crud und Mitveranstalter des Konzerts in der Kulturhalle. Dort war die international bekannte Gothic-Band "Lacrimas Profundere" zu Gast, die Rüsgen bei einem Auftritt in Köln kennengelernt hatte. Als Vorbands spielten Mirrormind, Mindkill und Crud. "Wir wollten den Leuten mal etwas Neues bieten und auch die jüngeren Generationen ansprechen", sagte Rüsgen. Das ist ihm und Veranstalter Jorgos Flambouraris gelungen: Mit mehr als 180 Karten im Vorverkauf und weiteren an der Abendkasse war die Kulturhalle gut gefüllt mit Metal-Rock-Fans.

"Lacrimas Profundere ist eine international bekannte Gothic-Rock-Band, daher kommen auch viele Besucher aus der Umgebung und aus anderen Bundesländern", sagt Rüsgen. Anja Heide (40) besuchte das Konzert mit ihrer ganzen Familie: "Wir sind Metal-Fans und mit dem Schlagzeuger von Mindkill befreundet. Als ich von diesem Konzert hörte, war klar, dass wir dabei sind." Rolf Pütz (48) hatte große Erwartungen: "Von Lacrimas Profundere hatte ich schon gehört, habe die Band aber noch nie live gesehen."

"Lacrimas Profundere" wurde 1993 gegründet und ist bis jetzt in 29 Ländern aufgetreten. Mit mehr als 100.000 verkauften Alben und Bühnenauftritten mit Ozzy Osbourne, Marilyn Manson, In Extremo und Paradise Lost sowie Gigs auf Festivals wie "Wacken" oder "Rock Harz" gehört die Band schon zu den alten Hasen im Geschäft. "Wir zeigen die Vielfalt dieser Musikrichtung", sagt Oliver Schmid, Gründer der Band. Und nach dem Konzert meinten die Musiker unisono: "Wir kommen gerne wieder."

(nry)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Gothic-Fans rocken mit vier Bands in der Kulturhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.