| 00.00 Uhr

Dormagen
Gröhe besucht Kreiskrankenhaus

Dormagen: Gröhe besucht Kreiskrankenhaus
V. l.: Kaufmännischer Direktor Klaus Mais , Chefarzt Dr. Benedikt Münz, Hermann Gröhe, Chefarzt Dr. Henning Langwara. FOTO: KKH
Dormagen. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat jetzt dem Kreiskrankenhaus Dormagen einen Besuch abgestattet. Im Rahmen der Veranstaltung "Tag der Krankenhaushygiene im Rhein-Kreis Neuss" informierte er sich über die Hygiene im Krankenhaus und betonte dabei ihre Wichtigkeit. Der Politiker ließ sich am gestalteten Infostand zum Thema "Hygiene im Krankenhaus" bei Pflegeexpertin Michaele Eßer darüber informieren, wie sich Infektionen vermeiden und minimieren lassen und wie jeder Einzelne dazu beitragen kann. Außerdem verfolgte er einen von Auszubildenden erstellten Lehrfilm zum Thema Hygiene und demonstrierte seine Händedesinfektionskenntnisse mithilfe einer Schwarzlichtlampe.

Jedes Jahr infizieren sich laut Gröhe schätzungsweise 400.000 bis 600.000 Menschen im Krankenhaus mit Keimen, wovon ein Drittel vermeidbar wäre. Deshalb erklärte der Gesundheitsminister, dass die deutschen Krankenhäuser bis 2019 fast eine halbe Milliarde Euro für die Ausbildung und Einstellung von Hygienepersonal erhalten und betonte die Wichtigkeit der bestehenden Hygienevorschriften.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Gröhe besucht Kreiskrankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.