| 00.00 Uhr

Dormagen
Großeinsatz der Rettungskräfte am Zonser Rheinufer

Dormagen. Für viele Schaulustige sah es am frühen Samstagabend nach einem Großeinsatz für einen möglichen Unfall im Rhein aus. Doch am Ende stellte sich heraus, dass offenbar doch kein Schwimmer in den Fluten trieb und der Einsatz konnte nach einer guten Stunde beendet werden.

Gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr Dormagen zusammen mit der Feuerwehr Düsseldorf zum Rheinkilometer 718-719 alarmiert. Ein Anrufer hatte der Feuerwehr Düsseldorf mitgeteilt, dass sich ein Schwimmer im Rhein befindet Da sich die Einsatzstelle auf der rechten Seite des Rheines befand, in der Höhe von Zons, informierte die Leitstelle Düsseldorf die Leitstelle in Neuss, welche wiederum die Feuerwehr Dormagen alarmierte. Zusammen mit dem Rettungsdienst, der Wasserrettung der DLRG und der Unterstützung eines Helikopters der Polizei suchten die Rettungskräfte den Rhein nach der Person ab. Es wurde keine hilflose Person im Rhein gefunden, sodass das Einsatz nach kurzer Einsatzdauer beendet worden ist. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Dormagen und den Löschzügen Rheinfeld, Zons und Stürzelberg auch die Feuerwehr Düsseldorf.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Großeinsatz der Rettungskräfte am Zonser Rheinufer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.