| 00.00 Uhr

Karneval in Dormagen
Großer Andrang beim Second-Hand-Kostümbasar

Karneval in Dormagen: Großer Andrang beim Second-Hand-Kostümbasar
Irene und Alexander Moll hatten Spaß bei der Kostümsuche. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Im evangelischen Familienzentrum "Starke Kinder" konnten große und kleine Jecken auf Schnäppchenjagd gehen.

Für Annette Frieling-Reinitz hat sich die Anfahrt gelohnt. Gleich zwei jecke Outfits, als Clown und als Marienkäfer, nimmt die Gieratherin mit nach Hause. Ehemann Peter zieht mit einem Harlekin-Kostüm von dannen. "Ich arbeite in einem Seniorenheim und brauche an Karneval mehrere Verkleidungen", erklärt Frieling-Reinitz, warum sie von Jüchen aus den Weg zum Kostümbasar des evangelischen Familienzentrums "Starke Kinder" an der Ostpreußenallee gemacht hat. Grundgedanke der organisierenden Eltern, die den Kostümbasar zum wiederholten Mal veranstaltet haben, war es, "dass Kinderkostüme stark gefragt sind, weil Kinder nach einem Jahr meist rausgewachsen sind".

Mittlerweile bietet die Tauschbörse die Chance, gut erhaltene Karnevalsoutfits und Accessoires für große und kleine Jecken zum Schnäppchenpreis zu erstehen. Auch das Familienzentrum profitiert davon. "Die Verkäufer geben ihre gebrauchten Kostüme ab, wir verkaufen sie, und dafür bleiben 20 Prozent des Erlöses im Kindergarten", erklärt Angela Nagel das System. Die Mutter einer fast vierjährigen Tochter hat am Samstagmorgen an der Kasse alle Hände voll zu tun. Etliche Familien stöbern im Elterncafé der Kita, wo Verkleidungen als Hexen, Robin Hood, Indianer und Eskimo sich auf Kleiderstangen dicht an Ritter-Kettenhemden, Chinesenkostüme und Feenkleider drängen.

Rhein-Kreis Neuss: Das sind die besten Karnevalssitzungen 2016

Auch die eineinhalbjährige Mayla ist da und sucht sich, natürlich unterstützt von der Mama, zielsicher ein hübsches Indianerinnen-Kleidchen aus. Nicht ganz so erfolgreich endet der Besuch beim Kostümbasar für den vierjährigen Maximilian. Er ist mit seinen Eltern und der konkreten Ansage "Piratenkostüm in Größe 110" gekommen. Diesen Wunsch vermag Angela Nagel aus dem gut 200 Teile umfassenden Fundus leider nicht zu erfüllen. Eine Kappe im Seeräuber-Stil, immerhin, wird dann doch noch aufgetan.

(fg-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in Dormagen: Großer Andrang beim Second-Hand-Kostümbasar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.