| 00.00 Uhr

Dormagen
Hallenbad-Abriss live im Internet verfolgen

Dormagen: Hallenbad-Abriss live im Internet verfolgen
Ab 6. Juli wird das Hallenbad abgerissen. FOTO: lh
Dormagen. Kommenden Montag, 6. Juli, rücken endlich die Bagger an. Dann wird das Hallenband an der Robert-Koch-Straße, das seit dem 1. Februar nicht mehr genutzt wird, abgerissen. Und wer will, kann das Abtragen des Gebäudes Stein für Stein verfolgen, und zwar durch eine Baustellen-Cam auf der Website der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) unter www.svgd.de.

Bis dahin war es ein langer Weg, denn bereits im August 2010 waren die Abriss-Pläne für die beiden Bäder in Dormagen-Mitte und Nievenheim öffentlich gemacht worden. Ein höchst emotionales Thema, das einen ersten Höhepunkt in einem Bürgerentscheid im März 2013 fand. Dessen Ziel war die Sanierung und somit Erhaltung der beiden Bäder. Der Antrag scheiterte. Für erneuten Diskussionsstoff sorgten im Dezember 2014 die Kosten. War bis dahin von einer Investition von acht Millionen Euro die Rede, wurden plötzlich 10,8 Millionen genannt. Gründe: der gestiegene Baukostenindex um etwa 16 Prozent sowie die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure.

Das neue Bad, das 2017 fertig sein soll, wird im Hauptbecken (500 Quadratmeter) über acht 25-Meter-Bahnen verfügen. Ein Variobecken (166 Quadratmeter) mit Hubboden wird in erster Linie für den Schwimmunterricht und für die Kursangebote genutzt. Für die kleinsten Gäste wird es ein Kinderplanschbecken mit zwei Wassertiefen und einem Spielschiff geben.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Hallenbad-Abriss live im Internet verfolgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.