| 00.00 Uhr

Dormagen
Handwerker zeigen ihr Können beim 14. Knechtstedener Markt

Dormagen. Kunsthandwerk im historischen Ambiente im Kloster Knechtsteden: Zum 14. Mal öffnet der Kulturhof am zweiten Juli-Wochenende seine Tore zum beliebten Kunsthandwerkermarkt. Mehr als 70 Kunsthandwerker bieten ihre Unikate am Samstag, 9. Juli, von 14 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 10. Juli, von 12 bis 18 Uhr auf dem Open-Air-Gelände sowie im Bullenstall und in der Theaterscheune an.

"Neben den bewährten Ausstellern sind auch wieder mehr als 20 neue Kunsthandwerker dabei", kündigt Marktleiterin Ute Godyla an. So werden Malerei, gefilzte Unikate, Fotokarten und Walkwolle ebenso ausgestellt wie Floristik, Vintage-Möbel, Keramik, Skulpturen und handgesiedete Seifen, Mineralien, Taschenunikate aus Feuerwehrschläuchen, Glasperlen und Handpuppen.

Einige der Aussteller führen ihr Handwerk auch vor. So können die Besucher einer Glasperlendreherin, einer Weberin und einem Korbflechter bei der Anfertigung über die Schulter gucken. Zum ersten Mal in Knechtsteden dabei ist der "Stiftemacher", der vorführt, wie handgefertigte Schreibgeräte entstehen.

Klosterführungen stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala: Am Samstag um 16 Uhr zeigt Manfred Stefer vom Missionshaus Knechtsteden interessante und vielleicht noch unbekannte Winkel auf dem Klostergelände. Bei der kostenlosen Klosterführung wird auch die Basilika besichtigt.

Rund um den Handwerkermarkt gibt es ein Familienprogramm: Freuen dürfen sich Kinder am Sonntag auf das Ponyreiten am Eingang zum Kulturhof. An beiden Tagen gibt es eine kostenlose Hüpfburg. Für das kulinarische Angebot mit verschiedenen Spezialitäten wie Bratwurst im Röggelchen, Laugenbrezeln, Flammkuchen und Reibekuchen sowie für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Neben nichtalkoholischen Getränken wird auch das Knechtstedener Schwarzbier zum Verkauf angeboten.

Veranstalter des Kunsthandwerkermarktes ist die Agentur "lucky write", die vom städtischen Kulturbüro unterstützt wird. Der Eintritt kostet für Erwachsene zwei Euro, für Kinder und Jugendliche ist er frei.

Parkplätze stehen den Besuchern am Klosterhof zur Verfügung. Wer mit dem Stadtbus anreisen möchte: Die Bushaltestelle am Kloster Knechtsteden wird von der Linie 883-885-WE1 angefahren.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Handwerker zeigen ihr Können beim 14. Knechtstedener Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.