| 00.00 Uhr

Dormagen
Hausbewohner verursacht Brand bei Handwerksarbeit

Dormagen. Frankenstraße: Feuerwehr musste Anbau einreißen.

Die Ursache des Brandes im Erdgeschoss des Anbaus eines Einfamilienhauses an der Frankenstraße steht fest. Wie Polizei-Sprecher Hans-Willi Arnold gestern erklärte, seien es handwerkliche Arbeiten des Bewohners gewesen, die den Brand am Dienstagnachmittag ausgelöst hatten: "Das Feuer ist durch fahrlässiges Handeln entstanden." Damit seien die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen.

Die genaue Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Feuerwehr musste während des Einsatzes, an dem 76 Kräfte beteiligt waren, ab 19.54 Uhr das einsturzgefährdete Gebäude und Teile des Dachs abreißen, wie Feuerwehr-Chefin Sabine Voss erläuterte: "Wir mussten mit einem Bagger den Anbau und die Garage einreißen, um die Glutnester abzulöschen." Der Einsatz dauerte bis 23.30 Uhr. Über Nacht wurde die Brandstelle noch von der Feuerwehr überwacht, bevor gestern um 10 Uhr die Übergabe an Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde Neuss erfolgte. Dichter Rauch war am Dienstag ab 16.45 Uhr durch die Straßen der Innenstadt gezogen, weswegen die Stadt Dormagen die Bürger über Facebook aufgefordert hatte, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Parallel zum Einsatz an der Frankenstraße mussten die Feuerwehrleute um kurz vor 20 Uhr zur Friedrich-Ebert-Straße fahren, wo ein Wäschetrockner im Keller in Brand geraten war. Das Feuer wurde schnell gelöscht.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Hausbewohner verursacht Brand bei Handwerksarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.