| 00.00 Uhr

Dormagen
Hermann-Josef Koschnik gewinnt Bezirkskönigsschießen

Dormagen: Hermann-Josef Koschnik gewinnt Bezirkskönigsschießen
Das neue Bezirkskönigspaar kommt aus Gohr: Hermann-Josef Koschnik und Elke Widmann. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Sieben Aspiranten lieferten sich einen zwölf Runden langen Wettkampf, ehe der Vogel fiel. Mit dem 84. Schuss wurde Hermann-Josef Koschnik neuer Bezirksschützenkönig. "Der Moment, als der Vogel fiel, war sehr emotional", sagte er und: "Es war auch ein bisschen Glück dabei."

Koschnik ist der achte Bezirkskönig aus Gohr und seit 1973 im Tambourcorps aktiv. Er und Elke Widmann wurden als Bezirkskönigspaar am Samstagnachmittag von Bezirkspräses Pfarrer Peter Mario Werner gekrönt. Der Gohrer König setzte sich gegen die sechs Konkurrenten Alfred Moll (Anstel), Dennis Fischer (Delrath), Jürgen Simon (Hackenbroich-Hackhausen), Manfred Hoffmann (Horrem), Michael Kirch (Nettesheim-Butzheim) und Jörg Grips (Straberg) durch. Als Sieger des Bezirksverbandes Nettesheim darf er nun auf Bundesebene am Bezirkskönigsschießen in Heinsberg im September teilnehmen, ebenso beim Europaschießen in Leudal (Niederlande) 2018.

Koschnik war vor seinen mittlerweile 44 Jahren im Tambourkorps bereits Kinderschütze und ist den jungen Schützen noch immer verbunden: "Mir ist der Nachwuchs wichtig, und er muss gefördert werden." Das Tambourcorps Concordia Gohr von 1919 feiert in zwei Jahren ein rundes Jubiläum. "Ich bin jetzt Bezirkskönig und läute damit unser 100-Jähriges ein", so Koschnik. Fernab des Schützendaseins, bei dem der 58-Jährige auch seit 23 Jahren 2. Tambourmajor ist, geht er in der Freizeit gern joggen, "mindestens zwei Mal die Woche". Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck war mit dem Schießen mehr als zufrieden: "Der Ablauf war hervorragend, die Teilnahme trotz Wetter gut und die Besucher bester Stimmung." Weitere Sieger des Bezirkskönigsschießens waren um den Pokal der Jungschützen- und Schießmeister Markus Piepenburg (Anstel), beim Pokal der Bruder- und Ehrenbrudermeister sowie Obristen und Ehrenobristen Bernd May (Straberg), der Bezirkspokal der Bruderschaften ging an die St.-Sebastianus Schützenbruderschaft Nettesheim-Butzheim und der beste Schütze beim Bezirkspokal war Guido Schmitz (Nettesheim-Butzheim). Ebenfalls siegreich: Olaf Merten (Hackenbroich-Hackhausen) beim Pokal der ehemaligen Bezirkskönige und Björn Gehring (Straberg) als Edelknabenbetreuer.

(clü)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Hermann-Josef Koschnik gewinnt Bezirkskönigsschießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.