| 00.00 Uhr

Dormagen
"Hitlergruß": Dormagener auf Heumarkt festgenommen

Dormagen. Völlig aus der Rolle ist gestern ein 22 Jahre alter Dormagener bei der Eröffnung der Karnevalssession in Köln gefallen. Stark alkoholisiert zeigte er auf dem Heumarkt laut Polizei den "Hitlergruß" und pöbelte feiernde Passanten an. Der Dormagener musste seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. Zudem erwartet ihn noch eine Strafanzeige.

Bis zum Nachmittag haben gestern mehrere zehntausend "Jecken" in der Kölner Innenstadt gefeiert. Um eine Überfüllung der Platzfläche Heumarkt zu vermeiden, wurden die dort geplanten Sperrstellen bereits gegen 10.15 Uhr geschlossen. Kurz darauf war der Alter Markt ebenfalls stark besucht. Bis 16.30 Uhr hatte die Polizei 18 Jecke in Gewahrsam genommen. Dabei handelte es sich überwiegend um sehr stark alkoholisierte Personen. Zivilfahndern ging am Neumarkt mittags die erste Taschendiebin ins Netz. Sie wurde vorläufig festgenommen. Nur wenig später stellten die Beamten drei weitere Taschendiebe am Hansaring.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Hitlergruß": Dormagener auf Heumarkt festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.