| 00.00 Uhr

Dormagen
Horremer Flüchtlingshelfer appellieren an Vermieter

Dormagen: Horremer Flüchtlingshelfer appellieren an Vermieter
Thomas Fresewinkel engagiert sich im "Café Grenzenlos" in Horrem. FOTO: LBer
Dormagen. Hilfe für Flüchtlinge bei der Wohnungssuche.

Es ist ein Teufelskreis, aus dem Thomas Fresewinkel den Flüchtlingen gern helfen möchte: "Ohne Wohnung bekommen sie keine Arbeit, ohne Arbeit keine Wohnung", schildert der ehrenamtliche Flüchtlingshelfer seine Erfahrungen im "Café Grenzenlos" an der Buchenstraße, einem von zehn im Stadtgebiet. Dort wird mit Flüchtlingen nicht nur Deutsch gelernt, sondern auch alltägliche Dinge besprochen. "Es ist ein Treffpunkt, bei dem Dormagener mit den Flüchtlingen in Kontakt treten können", macht Fresewinkel Werbung für das "Café Grenzenlos", das mittwochs von 15 bis 17 Uhr in den Räumen des Internationalen Bundes (IB) an der Buchenstraße 7 öffnet. Weitere Infos unter www.helfenindormagen.de im Internet.

Fresewinkel und andere Ehrenamtler appellieren an Vermieter: "Wer eine leer stehende Wohnung zu vermieten hat, sollte sich überlegen, sie an Asylbewerber zu vermieten - zum Preis, den das Jobcenter genehmigt und auch bezahlt." Die Flüchtlinge würden auch von Ehrenamtlichen begleitet.

Oft passe ein Aushilfs-Job nicht zum bisherigen Wohnort. So habe ein junger Mann aus Syrien zwar Arbeit in einer Bäckerei in Gohr haben können, allerdings keine Wohnung in der Nähe, von der aus er morgens um 2.30 Uhr mit dem Fahrrad dorthin hätte gelangen können. "Alle sind froh, wenn sie Arbeit finden, aber sie muss auch erreichbar sein", so Fresewinkel. "Es gibt nach wie vor große Berührungsängste in der Bevölkerung", hat Philippa Baldus beobachtet. So versucht Hans Blömacher seit Wochen vergeblich, eine Wohnung für einen 29 Jahre alten Libanesen zu finden, der in seiner Heimat als Heizungssanitär-Hilfskraft gearbeitet hat.

Auch der städtische Fachbereich Integration unterstützt Flüchtlinge bei der Suche nach geeignetem und bezahlbarem Wohnraum. Vermieter können entsprechende freie Wohnungen daher an den Bereich "Soziales Wohnen" des Fachbereiches Integration melden. Die zuständige städtische Ansprechpartnerin, Petra Heider, ist unter 02133 257-339 zu erreichen.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Horremer Flüchtlingshelfer appellieren an Vermieter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.