| 00.00 Uhr

Dormagen
Hundemesse macht Vierbeiner "winterfest"

Dormagen: Hundemesse macht Vierbeiner "winterfest"
Im Kulturhof informierten sich viele Hundehalter über neue Produkte für ihre Vierbeiner - und das trotz des schlechten Wetters. FOTO: Georg Salzburg
Dormagen. Von der Skijacke bis hin zur App, die die Hundesprache erklärt: Den Besuchern der fünften Hundemesse wurde auch Kurioses geboten. Von Christian Kandzorra

Hunde zählen zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen. Und deshalb darf es für den Vierbeiner zu Weihnachten auch mal etwas Besonderes sein. Rund 1300 Besucher verschafften sich gestern bei der fünften Hundemesse im Kulturhof des Klosters Knechtsteden einen Überblick und informierten sich über neue Erfindungen rund ums Tier, über Hundekleidung, Futter und Accessoires.

Insgesamt stellten 72 Anbieter aus ganz Deutschland ihre Waren aus - darunter auch welche mit außergewöhnlichen Ideen. Zum Beispiel Alex Angrick aus Erftstadt, die dort eine Hundeschule betreibt und in den vergangenen sechs Jahren an einer App tüftelte, mit der Halter die Sprache ihres Hundes erlernen können. "Oft gibt es Missverständnisse zwischen Mensch und Tier. Und ich möchte helfen, das Verständnis zu fördern", sagt Alex Angrick, die ihre App in mehrere Oberkategorien aufgeteilt hat, die verschiedene Gefühlslagen beinhalten.

Was bedeutet es, wenn der Hund auf Distanz knurrt? Oder wie äußert er sich, wenn er seine Beute verteidigen will? Auf Fragen wie diese soll die App eine Antwort geben. "Erst vor wenigen Tagen ist sie fertig geworden", erzählt Angrick, während Hundetrainerin Monika Tangs aus Wegberg Hundehalter über ein ganz ernstes Thema informiert: "Immer wieder kommt es vor, dass Hunde auf Giftköder beißen, die Tierquäler gezielt auslegen." Sie präsentierte auf der Messe daher einen Anti-Giftköder-Maulkorb. "Der soll verhindern, dass der Hund irgendetwas frisst, was er nicht fressen sollte", erklärt Tangs.

Solche Ideen und Kreativität sind immer wieder gefragt - denn manche Besucher suchen gezielt auch nach Kleinigkeiten, mit denen sie ihren Hunden eine Freude machen können. Zum Beispiel Vanessa Breitmar aus Remscheid: "Ich suche etwas für den Adventskalender, den ich meinem Zwergpudel schenken möchte."

Veranstalterin Astrid Krauß sorgte jedenfalls für eine bunte Angebots-Mischung. "Dabei sein sollen Dinge fürs Tier und auch für die Halter", sagt die Bornheimerin, die sich mit der Messe trotz des schlechten Wetters zufrieden zeigt. Dass sie zu Beginn des Winters stattfindet, ist kein Zufall: "Durch die neue Jahreszeit gibt auch einige Dinge, die wieder verstärkt gefragt sind. Zum Beispiel warme Bekleidung", erzählt sie.

Carmen und Jörg Düring aus Sachsen zählen zu den Ausstellern, die warme Bekleidung für Vierbeiner anboten. Bei ihnen informierte sich Meta Lewke aus Köln, die ihren kleinen Mischling gerne im Januar mit in den Skiurlaub nehmen möchte. "Ich bin zum ersten Mal auf so einer Messe und lasse mich inspirieren", sagt sie, während Jörg Düring ihren Mischling von Hals bis Schwanz ausmisst.

Schließlich soll die "Skijacke" ja auch eng am Körper anliegen und gut passen. "Für uns hat sich die Anreise gelohnt. Wir können immer viele Kunden bedienen", erzählt Carmen Düring. Nur ein paar Meter weiter informierten sich einige Besucher über Spezial-Staubsauger, die beim Entfernen von Hundehaaren helfen sollen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Hundemesse macht Vierbeiner "winterfest"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.