| 00.00 Uhr

Dormagen
Hundemesse zeigt Trends für Vierbeiner

Dormagen: Hundemesse zeigt Trends für Vierbeiner
Ein neuer Mantel, gefällig? Marion Wagner kleidet ihre Hündin Stella neu ein. Die nimmt das offensichtlich ganz gelassen. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Ob Winterkleidung, Zahnbürsten oder Pflegeprodukte - beim Markt für die "besten Freunde des Menschen" gab's viel Überraschendes. Von Christian Lücke

Nützliches und Kurioses, Neues und Altbewährtes für den Vierbeiner und seine Besitzer gab es auf der Hundemesse in Knechtsteden zu bestaunen und zu erwerben. Über 1000 Besucher stöberten mit ihren Hunden an den Ständen.

Die Ultraschall-Hundezahnbürste etwa ist erst seit 2013 auf dem deutschen Markt erhältlich. Damit kann Plaque sanft und schmerzfrei bereinigt sowie Zahnstein entfernt werden, ganz ohne Narkose. "Auch Bakterien im Bereich des Zahnfleisches können beseitigt und damit Entzündungen vorgebeugt oder vermindert werden", sagt Achim Höver, der die Neuheit an seinem Stand vorstellte. Neben selbst gemachten Halsbändern verkaufte Jill Hartmann ein weiteres Pflegeprodukt: Die "Groomy"-Pflegebürste ist aus Silikon und "gut für das Fell. Sie ist Reinigung, Pflege und Massage in einem", sagt Hartmann. Auch für die Hundebesitzer bietet sie Vorteile, da "sie auch zum Enthaaren der Polstermöbel und Kleidung verwendet werden kann." Passend zur winterlich kalten Jahreszeit sind auch Hundemäntelchen gefragt. "Manche Besitzer möchten eher etwas Warmes für ihren Hund und andere wollen eher etwas gegen den Regen", sagt Andrea Sartorius, Vorsitzende des Grevenbroicher Tierschutzvereines "Futter Boten." An ihrem Stand verkaufte sie auch schon einen Hundemantel mit Weihnachtsmotiv. "Im Winter ist zudem alles gefragt, was reflektiert oder blinkt, um im Straßenverkehr auf die Hunde aufmerksam zu machen, etwa Leuchtjäckchen oder blinkende Halsbänder", sagt Sartorius. Nichts kaufen und dennoch mit seinem Geld Tiere unterstützen, war am Stand der "Tiertafel Neuss" möglich. Dort lagen allerhand selbstgebackene Hundecookies und wurden den verbeilaufenden Vierbeinern angeboten. "Wir geben den Hunden die Kekse als Leckerli und die Besitzer können dann etwas spenden", sagt Margarete Mostert. Auch tütchenweise abgepackte Leckerlis konnten die Besitzer gegen eine Spende mitnehmen. Das so eingenommene Geld benötigt die Neusser Tiertafel, um Futter für Hunde, Katzen und andere Tiere zu beschaffen.

Bereits zum sechsten Mal veranstaltete Astrid Krauß die weihnachtliche Hundemesse in Knechtsteden. "Ich war hier irgendwann einmal Kaffee trinken und fand die Location gut, da kam mir die Idee, hier einen Hunde-Weihnachtsmarkt zu organisieren", sagt Krauß, die sich neben den Ständen auch um ein Programm, die Weihnachtsshow mit der Filmtieragentur und Hundeschule "Zakis Filmtiere", gekümmert hat. Dort wurden Tricks in der Theaterscheune aufgeführt. Die Besucher waren zufrieden: "Wir sind schon das fünfte Mal hier und es gibt immer schöne Sachen. Heute habe ich ein sehr hochwertiges Halsband hier gekauft", sagt Heike Meier aus Hürth.

Passend zu Weihnachten hatte Manfred Ertl seinen beiden Vierbeinern eine Weihnachtsmütze angezogen. "Das machen wir immer auf Weihnachtsmärkten", sagt er. Ob die beiden sich damit wohlfühlten, sei dahingestellt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Hundemesse zeigt Trends für Vierbeiner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.