| 00.00 Uhr

Dormagen
Illegal Müll entsorgt - Stadt sucht Umweltsünder

Dormagen: Illegal Müll entsorgt - Stadt sucht Umweltsünder
Auch an der Borsigstraße luden Unbekannte Müll ab. FOTO: Stadt
Dormagen. Müll auf Kosten der Allgemeinheit zu entsorgen ist kein Kavaliersdelikt. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür Strafen in Höhe von bis zu 5000 Euro vor. "Viel Geld im Vergleich dazu, was die Entsorgung von Bauschutt regulär kostet", sagt Stadtsprecher Swen Möser. "Auch bei der Entsorgung von Möbeln ist es einfacher, Sperrmüll anzumelden und diesen dann kostenlos zu entsorgen, als Gefahr zu laufen, bei der illegalen Müllentsorgung erwischt zu werden." Aber dies hielt zwei Umweltsünder offenbar trotzdem nicht davon ab, aktuell wieder illegal ihren Müll in die Umwelt zu entsorgen. So wurde Schutt auf dem Feldweg gegenüber der Dormagener Straße gekippt und Unrat, bestehend aus Möbeln, Zimmertüren und Holzverkleidungen, einfach im Wendehammer am Ende der Borsigstraße abgeladen.

"Es ist traurig, dass diese dreisten Müllsünder sich nicht um unsere Stadt scheren", sagt Erster Beigeordneter und Ordnungsdezernent Robert Krumbein. Er ärgert sich: "Viele Anwohner sorgen das ganze Jahr mit viel Fleiß für ein sauberes Umfeld und die ganze Stadt leistet beim jährlichen Sauberhafttag einfach unglaublich viel für die Umwelt und für ein sauberes Dormagen. Und dann kommen solche Mitmenschen und machen die ganzen Bemühungen wieder zunichte. Zugleich hofft er, "dass aufmerksame Bürger etwas gesehen haben oder anhand der Bilder erkennen können, wo der Müll herkommt. Ich wünsche mir, dass wir diese Menschen dafür zur Rechenschaft ziehen können."

Entsprechende Hinweise nehmen sowohl das Steueramt als auch das Ordnungsamt entgegen. "Auf Wunsch werden Hinweise auch vertraulich behandelt", sagt Krumbein. Die Kontaktnummer unter 02133 257-287 oder 02133 257-393.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Illegal Müll entsorgt - Stadt sucht Umweltsünder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.