| 00.00 Uhr

Kindermund Luna Sophie Wolf (9)
In Dormagen fühlt sie sich rundum wohl

Dormagen. Lesen, Leichtathletik, Schwimmen, Minigolf spielen - die Schülerin hat so einige Hobbys.

DORMAGEN (ce) In ihrer Stadt fühlt sich Luna Sophie Wolf (9) rundum wohl. Die Schülerin der Klasse 4b der Theodor-Angerhausen-Schule lebt mit ihren Eltern an der Pommernallee. Von dort aus hat sie es nicht weit bis zur Schule und kann bequem mit dem Roller dorthin fahren. Im Moment übt sie fleißig für die Fahrradprüfung, und wenn die geschafft ist, möchte sie mit dem Rad zur Schule fahren.

Luna Sophie, die in wenigen Tagen zehn Jahre alt wird, findet es sehr praktisch, dass in Dormagen-Mitte alles gut erreichbar ist. So bummelt sie mit ihrer Mutter gerne durch die Fußgängerzone und isst danach in der Rathaus-Galerie ein Eis. Weil die Neunjährige sehr gerne liest, besucht sie häufig die Stadtbibliothek und leiht dort neue Bücher über Pferde aus - die mag sie am liebsten. Ihre ersten Lebensjahre hat Luna Sophie in Köln verbracht. Als sie sechs Jahre alt war, zog die Familie aus beruflichen Gründen nach Dormagen. Die Schülerin kann sich also noch gut an die Kölner Zeit erinnern und vergleichen: "In Köln sind überall so viele Menschen, man kann sich auch leicht verlaufen. In Dormagen gefällt es mir viel besser. Hier ist es ruhiger", berichtet sie. Auch an der Theodor-Angerhausen-Schule fühlt sie sich sehr wohl: "Die Klassengemeinschaft ist gut und ich habe viele Freunde."

Luna Sophie hat neben dem Lesen noch eine ganze Reihe von Hobbys - sie macht Leichtathletik, geht gerne schwimmen und bewegt sich viel in der Natur: "In meinem Viertel ist es sehr grün, es gibt viele Bäume, auf die ich klettern kann", erzählt sie. Außerdem spielt sie gerne Minigolf. Ihre Wünsche? "Dass das neue Schwimmbad schnell fertig wird und es im Tannenbusch einen Kletterwald gibt."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kindermund Luna Sophie Wolf (9): In Dormagen fühlt sie sich rundum wohl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.