| 00.00 Uhr

Dormagen
In Straberg wird jetzt gematscht

Dormagen: In Straberg wird jetzt gematscht
Viel Spaß haben seit knapp zwei Wochen die Kinder am Spielplatz am Kronenpützchen mit der neuen Wassermatsch-Anlage, die der FJS organisiert hat. FOTO: FJS
Dormagen. Mit riesiger Freude planschen die Mädchen und Jungen mit den Händen im nassen Sand, bauen kleine Burgen oder sandige Staudämme, die dann das Wasser wieder einreißt. Was nach Urlaubs-Spaß am Meer klingt, ist seit knapp zwei Wochen auf dem Spielplatz der Straberger Grundschule am Kronenpützchen möglich. Denn dort wurde eine neue, 10.000 Euro teure, Wassermatsch-Anlage installiert, die seither heiß begehrt ist. Organisiert hatte sie der Vorstand des Fördervereins Jugend- und Sozialarbeit (FJS) Straberg als Ersatzbeschaffung der marode gewordenen Vorgängeranlage. Und so wurde sie mit Sponsoren, Eltern und Kindern genau an dem Donnerstag eröffnet, als die Bewertungskommission "Unser Dorf hat Zukunft" den Ort Straberg besichtigte - und sich von der begeisternden Präsentation vieler Ehrenamtler anstecken ließ, so dass Straberg mit Hülchrath Kreissieger wurde.

Weil das Spielgerät schon betriebsbereit war, schien für die Kleinen der eigentliche Festakt trotz mit Gebäck, Süßigkeiten und Getränke nur nebensächlich zu sein: Noch bevor auch nur ein Wort zur feierlichen Eröffnung und des Dankes gesagt wurde, hatten sie bereits die große Wasserkurbel für sich entdeckt und demonstrierten so auf spontane Weise, wie sehr ihnen die Matschanlage gefällt. Das freute die FJS-Vorständler, Maggy Steiner und Yogy Brockmeyer, der anmerkte: "Dieses Gerät scheint Kinder genauso magisch anzuziehen wie Pfützen oder Tümpel, in denen sich auch trefflich matschen lässt." Matschen sei für die Entwicklung der Kinder unerlässlich, wie Ärzte bestätigten, so Brockmeyer: "Da sollte schmutzige Wäsche zweitrangig sein."

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: In Straberg wird jetzt gematscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.