| 00.00 Uhr

Dormagen
Initiative "Kulturbunt" holt 50er Jahre ins Dormagener Alloheim

Dormagen: Initiative "Kulturbunt" holt 50er Jahre ins Dormagener Alloheim
Unterstützt von schwungvoller Musik ging es auf dem Tanzparkett im Alloheim hoch her. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Was hat das bisschen Regen am Samstag schon ausgemacht, wenn doch in der Seniorenresidenz Alloheim ein Sommerfest auf dem Programm stand? "Wir lassen uns den Spaß nicht verderben", hieß es rundum, wen auch immer man befragte. Von Klaus Niehörster

"Rock'n' Roll auf einer schwungvollen Party" sollte es auf Melanie Ulrichs Wunsch sein - die Viersener Band Blue Moon hat geliefert, der Plattenjockey Volkmar Hess vom Dormagener Phonomuseum war mit seiner Sonderausstellung "Opi´s Hifitechnik" avisiert und hatte ausgelassenen Tanz-Spaß mit in seinem Gepäck. Auf der innen gelegenen Fläche waren die Tanzpaare für ihren schwingenden Boogie-Auftritt gebongt - "auch das hat wunderbar geklappt", freut sich die Residenz-Leiterin Ulrich.

Schon die Tanzgruppen haben mit ihren originellen Bezeichnungen neugierig gemacht, und mit ihren Darbietungen befriedigten sie alle Erwartungen. "Boogie am Freitag", "Balboa Come Around Club", "Tigerfeet", "Boogie Friends NRW", das klingt gut und macht ordentlich was her. Mehr noch: Die Tänzer entfachten Begeisterung und beschworen lupenreine sowie auch bewegende Nostalgie. Heimbewohnerin Neubauer freute sich über das Singen und Tanzen, aber "eigentlich finden wir alles prima", ergänzte Tischnachbar Hermann Schüppen.

An diesem Nachmittag bot die Unterhaltung für jeden etwas. Mit Original-Mode und Accessoires der 40er bis 60er Jahre war sogar der trendige Secondhandshop Seconrella aus Moers da. Oldtimer-Autos waren eingeladen. Und wer im betagten Straßenkreuzer vorfuhr, geziert mit chromblitzenden Heckflossen, der wurde kostenfrei bewirtet. Das hat beispielsweise der Kölner "Cadillac-Horst", bürgerlich Horst Schnell, voll genutzt, der mit einem 1984er Fleetwood vorfuhr und dazu in einem Kommentar den guten Zweck herauskehrte. Sein großer Schlitten war ein wahrer Blickfang.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Seniorenresidenz großartig. Auf dem Speisenzettel stand alles, was ankommt oder gesund ist, zum Beispiel Grillfleisch, Salate, Kuchen aller Art. So war es ein schöner und harmonischer, mit einem Wort unbeschwerter Tag der Freude für die Residenzbewohner und Besucher - und ein toller Auftakt der Reihe "Kulturbunt".

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Initiative "Kulturbunt" holt 50er Jahre ins Dormagener Alloheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.