| 00.00 Uhr

Dormagen
Integrationsrat bekommt nur wenige Zuschuss-Anträge

Dormagen. Hans Sturm war sich ganz sicher. "Also, das wäre mir garantiert nicht passiert", meinte der CDU-Politiker in der jüngsten Sitzung des Integrationsrates. In der ging es um Zuschussanträge an das Gremium, von denen zur allgemeinen Verwunderung nur zwei gestellt worden waren. Für Sturm kaum nachvollziehbar - als Vereinsvorsitzender des TuS Germania Hackenbroich weiß er, welche Quellen er zum Wohle seines Clubs anzapfen kann. Von Stefan Schneider

Andere offenbar nicht: Lediglich die Realschule am Sportpark und die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, vertreten durch Gabi Albrecht beziehungsweise Ludmilla Günther, baten um finanzielle Unterstützung. Und zwar für den Schüleraustausch an ihren Schulen, insbesondere für die damit verbundenen Fahrt- und Flugkosten. Die Realschule am Sportpark unterhält bereits seit 37 Jahren freundschaftliche Beziehungen zum Collège St. Joseph in Dormagens französischer Partnerstadt St. André, mit zwei Begegnungen pro Schuljahr. Die nächste in St. André ist in diesem Monat mit elf jugendlichen Teilnehmern, der Gegenbesuch der Schüler aus Frankreich soll im April 2016 stattfinden. Die Begegnungen laufen von Mittwoch bis Sonntag.

Die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule ihrerseits nimmt seit 13 Jahren an einem Austauschprogramm mit der Moskauer Schule 863 teil. Vor einem Jahr waren Moskauer Schüler zu Gast in Dormagen und wurden bei ihrem Aufenthalt auch von Bürgermeister Erik Lierenfeld im Historischen Rathaus empfangen. Im April 2016 werden acht Schüler des BvS mit drei Begleitern in die russische Hauptstadt reisen, der Flug verschlingt einen erheblichen Teil des Budgets, das nun ebenso wie das der Realschule aufgestockt wird.

Der Integrationsrat billigte beiden Schulprojekten Finanzmittel gemäß seinen Förderkriterien zu: Die Realschule erhält 300 Euro, die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule darf sich über 500 Euro freuen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Integrationsrat bekommt nur wenige Zuschuss-Anträge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.