| 00.00 Uhr

Dormagen
Jugendfeuerwehr feiert Jubiläum

Dormagen. Ehrungen und viele Vorführungen beim Fest zum 50-jährigen Bestehen. Von Vera Straub

Es war 1965, als Georg Straub neun Jugendliche in der Pommesbude, die damals eine Art zentraler Jugendtreff war, für seine Idee gewinnen konnte: Er wollte eine Jugendfeuerwehr gründen. Dieser Jahrestag jährte sich jetzt zum 50. Mal - Grund genug für Löschzug und Ort, das Jubiläum gebührend zu feiern. Nach einer heiligen Messe in St. Aloysius zog die Jubiläumsgruppe mit Gästen und Abordnungen durch Stürzelberg. Ziel war das Gerätehaus, in dem der Festkommers stattfand.

Neben Bürgermeister Erik Lierenfeld durfte die zwölfköpfige Jugendfeuerwehr um ihren Jugendwart Patrick Lindner und seine Stellvertreter André Klöckener und Kevin Dolan und natürlich Löschzugführer Dirk Schotten die Gäste begrüßen, darunter, Sabine Voss, Leiterin der Feuerwehr Dormagen. Auch der inzwischen 74-jährige Georg Straub war gekommen. Dann standen die Ehrungen im Mittelpunkt: Aus dem Gründungsjahr wurde Heinz Libertus vom Kreis-Feuerwehrverband für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. 45 Jahre ist der ehemalige Stadtjugendwart und Schirmherr der Jubiläumsveranstaltung Hubert Busch aktiv. Für 35-jährige aktive Feuerwehr-Arbeit bekam Michael Thiessen eine Urkunde, und die Kreis-Feuerwehrnadel in Bronze ging an Norbert Schröder.

"Die Feuerwehr ist oft auch etwas, was Familien zusammen machen", sagte Kevin Dolan. "Wenn einer dabei ist, steckt er die anderen an." Und so ist er stolz auf seine Söhne Colin (18) und Miles (21), die seit Jahren engagiert sind. "In der Jugendfeuerwehr findet die Vorbereitung auf den aktiven Dienst statt, die Kinder und Jugendlichen absolvieren die Jugendflammen in drei Stufen und die Leistungsspange. Aber sie haben auch viel Spaß, etwa wenn es auf Lagerfahrten geht oder sie bei einem 24-Stunden-Berufsfeuerwehrdienst simulierte Einsätze erleben. Sabine Voss unterstützt die Ausbildung der Jugend sehr", lobte Dolan.

Die jungen Besucher des Festes konnten viel erleben: In einem Rauchzelt wurde simuliert, wie es ist, wenn es wirklich brennt und sich Rauch entwickelt. Junge Feuerwehrleute um Nils Vonden erklärten, was alles passieren kann. Am Abend verwandelte sich das Gerätehaus dann in eine Disko: Für die passende Musik sorgte DJ Leon.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Jugendfeuerwehr feiert Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.