| 00.00 Uhr

Dormagen
Jugendliche aus 16 Ländern campen in Knechtsteden

Dormagen. Ziel ist der Aufbau von weltweiten Freundschaften.

Für vier Wochen sind Kinder und Jugendliche aus 16 Ländern zu Gast auf dem Gelände des Klosters und des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden. Veranstalter des Kölner Village 2017 ist der international tätige Verein CISV Germany Chapter Köln. Er verfolgt als Hauptziel: "Building global friendship", also den Aufbau von Freundschaften weltweit.

Ursprung von CISV waren die Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs, die in ihrer Gründerin, der amerikanischen Psychologin Doris T. Allen, die Idee wachsen ließ, dass man Frieden durch Freundschaft schaffen könne. Und dies geschieht besonders leicht im Kindes- bzw frühen Jugendlichenalter, im Spiel, im gemeinsamen Leben und Erleben - und über Kulturen und Landesgrenzen hinweg. Am kommenden Sonntag, 13. August, können Interessierte in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr das Zusammenleben in dem Camp kennenlernen. Die Teilnehmer präsentieren an diesem Tag ihre Länder und Kulturen und geben einen Einblick in den Camp-Alltag.

In diesem Camp leben die Jugendlichen zusammen, gestalten den Tagesablauf, haben Spaß bei Sport und Spiel und lernen auch Umwelt- und Konfliktthemen kennen. Aus jedem Land (unter anderem Kanada. Jordanien oder Japan) kommen zwei Mädchen und zwei Jungen zusammen mit einem erwachsenen, speziell geschulten Begleiter. So ist für die elf und zwölf Jahre alten Kinder eine intensive Betreuung sichergestellt. Die Camp-Sprache ist Englisch - jeder so wie er kann - und schon nach wenigen Tagen mischen sich die Gruppen sehr gut. Trotz manch fehlender Vokabeln klappt die Verständigung. Der strukturierte Ablauf, eine Menge lustiger Rituale und das Bestreben, dem Geschehen zu folgen, unterstützt die Motivation.

Das weitläufige Gelände und die schöne Umgebung machen den Aufenthaltsort ganz besonders. Aber natürlich gibt es auch einige Ausflüge, z.B. zu einem Bauernhof oder eine Shopping Tour nach Köln. CISV arbeitet nach den Prinzipien der UNESCO und ist frei von politischen oder religiösen Bindungen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Jugendliche aus 16 Ländern campen in Knechtsteden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.