| 00.00 Uhr

Dormagen
Junge Leute feiern beim Homecoming-Festival

Dormagen: Junge Leute feiern beim Homecoming-Festival
Wer auf elektronische Musik steht, der war am Samstag in der Theaterscheune genau richtig. FOTO: Georg Salzburg
Dormagen. Elektronische Musik bestimmte am Samstagabend das Programm in der Theaterscheune im Klosterhof Knechtsteden. Von Sebastian Draxl

Der Sound des DJs ist bereits am Eingang zu hören. Im Innenhof frieren ein paar Mädchen, während sie ihre Jacken an der Garderobe abgegeben. Drinnen tanzen bereits rund 800 Jugendliche zu der elektronischen Musik. Die ist vom ersten "Homecoming Festival" in der Theaterscheune Knechtsteden. Dort feierten aktuelle und ehemalige Schüler des Norbert-Gymnasiums ihre Rückkehr nach Dormagen, aber auch viele Gäste aus der Umgebung.

Organisiert wurde das Festival von Simon Rodenkirchen (20) und Valentin Gongoll (20). Die beiden ehemaligen Norbert-Schüler studieren Medien- und Eventmanagement in Köln. Zurück an ihre alte Wirkungsstätte kamen sie jetzt mit einem Festival, "was Dormagen zuvor noch nicht gesehen hat", sind sie überzeugt. Vier DJs sorgten in der Theaterscheune für ordentlich Stimmung. Für den richtigen Beat verantwortlich waren das DJ-Duo "Protekk" aus Grevenbroich, "DJ Brandon" und als Hauptact DJ "Oliver Magenta", der bereits bei großen Festivals, wie "Nature One", "Ruhr in Love" oder in der Kölner Diskothek "Bootshaus" auf der Bühne stand. "Wir haben uns gefreut, dass wir die Theaterscheune mit unserem Konzept für dieses Event gewinnen konnten. Vorher wurden solche Partys hier immer kritisch gesehen. Heute Abend konnten wir hoffentlich einen guten Eindruck hinterlassen", sagt Simon Rodenkirchen, der selber während seiner Zeit in der Oberstufe immer für Partys in der Theaterscheune gekämpft hatte. "Wir freuen uns, dass wir jetzt ,zurückkommen' durften."

Den Termin im März haben die Veranstalter der Firma "Nightwork Entertaiment" bewusst gewählt. "Nächste Woche starten die Abiturienten in ihre letzte Schulwoche vor den Prüfungen. Hier haben sie die Möglichkeit noch einmal richtig zu feiern", erklärt Valentin Gongoll. Diese Chance nutzten auch vor allem die angehenden Abiturienten des Norbert-Gymnasiums. Unter ihnen Hannah Boes (18) und Anna Nordhoff (18): "Noch einmal ausgelassen feiern, denn danach beginnt der Prüfungsstress und endet die gemeinsame Schulzeit", sagen die beiden. Einige Besucher kamen auch, weil sie im Sommer schon beim "Strabi Festival" waren, das Simon Rodenkirchen und Valentin Gongoll ebenfalls organisiert hatten. "Wir wissen, dass die beiden richtig gute Partys schmeißen. Deshalb sind wir wieder dabei", sagen Max Courtellier und Niclas Schorn (beide 16), die aus Brauweiler nach Dormagen gekommen waren. Auch Florina Barlmeyer (17), Katrin Küper (17) und Jana Wolf (18) kennen das "Strabi Festival".

Nach dem "Fest am See" - das nächste soll am 20. August sein - wollen die Nachwuchs-Veranstalter auch das "Homecoming Festival" fest im Dormagener Terminkalender etablieren. "Bisher gibt es kaum Veranstaltungen aus dem Bereich der elektronischen Musik in Dormagen. Das wollen wir unbedingt ändern", sagt Simon Rodenkirchen, der bei der Organisation auch auf die gute Unterstützung durch die Stadt Dormagen zurückgreifen kann.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Junge Leute feiern beim Homecoming-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.