| 00.00 Uhr

Dormagen
Jungschützen helfen Flüchtlingen

Dormagen. Die Horremer Schützenjugend will mit einer Aktion die Flüchtlingsarbeit unterstützen: Sie versteigert Bilder, die Prominente gemalt haben. Von Carina Wernig

Für Martin Walczak ist es eine Selbstverständlichkeit, Menschen in Not zu helfen: "Das ist unsere Pflicht und für uns das Zeichen der Nächstenliebe", sagt der Jungschützenmeister der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Horrem. Angesichts der 60 Millionen Menschen, die laut Uno weltweit auf der Flucht sind, lag es für ihn nahe, die Flüchtlinge, die in Dormagen Zuflucht suchen, zu unterstützen. Daher hat er sich mit dem Vorstand der Horremer Schützenjugend im Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend (BdSJ) eine Aktion für Flüchtlinge ausgedacht, die am Wochenende beim "Horremer Markt" steigt, der morgen um 18 Uhr beginnt und bis Sonntag um 18 Uhr dauert.

Die BdSJ haben bekannte Bürger gewinnen können, am Samstag, 29. August, ab 14 Uhr live an der Knechtstedener Straße ein Bild zu malen oder ein Kunstwerk zur Verfügung zu stellen. Diese Werke werden morgen ab 19 Uhr auf der Horremer "Domplatte" versteigert. Mitmachen wollen unter anderem Bürgermeister Erik Lierenfeld, Landtagsabgeordneter Hans Christian Markert, Pastor Peter Stelten, das Königspaar Kurt und Astrid Raab, Ratsherr Michael Dries, Diakonie-Vorstand Bernd Gellrich und die vorjährige Schirmherrin Ute Freibeuter-Thelen. "Der Erlös geht zu 100 Prozent in Projekte für Flüchtlingsfamilien in Dormagen", betont Martin Walczak. "Wir möchten konkrete Hilfsarbeit unterstützen, zum Beispiel das Café Grenzenlos", meint der Jungschützenmeister, der die Premiere des ersten BdSJ-Liedes für das Wochenende ankündigt.

Der erste Probelauf für die große Malaktion am Samstag ist bereits gelungen: Bürgermeister Lierenfeld, Landrats-Kandidat Markert und Ratherr Dries sammelten im Café am Dorfanger Tipps von Malerin Anne Becker-Küpper, die die Galerie-Werkstatt Knechtsteden mitgegründet hatte. Die Probebilder, unter anderem von einem Sonnenuntergang, waren sehr farbenfroh.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Jungschützen helfen Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.