Junior D'Art in Dormagen

Die Kölner Straße als gemalter Frühlingstraum, die aus Zuckerwürfeln nachgebaute Zuckerfabrik mitsamt einem Zuckerpalast, eine Currenta-Arena oder Dormagener Ansichten auf einer Collage - der Phantasie der jungen Kunstschaffenden waren unter dem Motto "L(i)ebenswertes Dormagen - Lebenswelten in unserer Stadt" kaum Grenzen gesetzt: Und so bewarben sich 240 Dormagener Nachwuchskünstler mit 144 Werken bei der alle zwei Jahre vom städtischen Kulturbüro veranstalteten Gemeinschaftsausstellung "Junior D'Art."