| 00.00 Uhr

Dormagen
Kammerchor ließ Bach-Lieder in der Rathausgalerie erschallen

Dormagen. Staunend kamen die Passanten näher, die von weitem die Klänge hörten, und blieben stehen. Ebenso überrascht reagierten viele Kunden des Eis-Cafés in der Rathaus-Galerie, die von Kaffee und Eis aufblickten, als die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors an der Basilika Knechtsteden im Durchgang zwischen den beiden Kuppeln Lieder von Johann Sebastian Bach anstimmten. Das Kurz-Konzert aus Anlass des Geburtstags des Komponisten am 21. März (1685) machte den Zuhörern, darunter Bürgermeister Erik Lierenfeld, sichtlich Freude, sie spendeten den Sängern viel Applaus. Von Carina Wernig

"Das war eine tolle Erfahrung, die werden wir sicher wiederholen, vielleicht auch als Flashmob mit anderen Chören gemeinsam", erklärte Kantor Bert Schmitz nach der Aufführung von Bachs doppelchöriger Motette "Ich lasse Dich nicht" sowie Chorälen aus der Motette "Jesu meine Freude" - beim bekannten Schlusschoral sangen auch einige Zuschauer mit. Vielleicht experimentiert der Chor bei der Wiederholung auch mit dem Standort: Um die Sänger im Durchgang der Rathaus-Galerie richtig zu hören, mussten das Publikum nah herantreten, an den Tischen im Café war die Akustik zu dünn. "Direkt am Geländer zu singen, war mir es wegen der Höhe des Glasdachs zu unsicher", erläuterte Schmitz die Entscheidung für den niedrigeren Standort.

Die Dormagener Premiere, Bach in der Öffentlichkeit an ungewöhnlichem Ort zu spielen, ist auf jeden Fall geglückt. Jedes Jahr treffen sich vom 18. bis 21. März Musiker aus der ganzen Welt, um dem Genie zu huldigen und für klassische Musik zu werben. "Da stehen wir jetzt mit dieser Aktion in einer Reihe mit "New York, Bristol und Tokio", sagte Chorleiter Bert Schmitz augenzwinkernd und zeigte die Eintragungen der Aktion: Dormagen steht zwischen Detroit und Dublin. Bei "Bach in the subways" sind auch kleine Musikvideos von anderen Aktionen zu sehen. Der Ursprung dieser Auftritte liegt in der New Yorker U-Bahn, wo der junge Cellist Dale Henderson 2010 in der Metrodamit begann, den Menschen die klassische Musik an Orten des täglichen Lebens näher zu bringen.

Der Kammerchor wird am 9. April um 16 Uhr sein Passionskonzert "Tristis est anima mea" singen - dann wieder in der Basilika.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kammerchor ließ Bach-Lieder in der Rathausgalerie erschallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.