| 00.00 Uhr

Dormagen
Zwei Dreigestirne in der Session 2017/18

Karneval in Dormagen: Zwei Dreigestirne in der Session 2017/18
Die Narren sind los; v. l.: Jungfrau Holgi, Prinz Timo I., Jungfrau Raquel, Bauer Andi, Prinz Fabienne I., KG-Chef Jens Wagner und Bauer Leon. FOTO: salz
Dormagen. Ein Erwachsenen- und ein Kinderdreigestirn - damit geht die Karnevalsgesellschaft "Ahl Dormagener Junge" in die nächste Session. KG-Chef Jens Wagner ist zufrieden mit der insgesamt sechsköpfigen Truppe. Von Franziska Gräfe

Es wird eng im Prinzenmobil der KG Ahl Dormagener Junge, sogar sehr eng: Denn die blau-gelben Karnevalisten aus der Stadtmitte starten mit zwei Dreigestirnen in die Session 2017/18. "Zwei Prinzenführer und der Vorsitzende, dann ist das Auto voll", sagte Prinzenführer Manni Höffken und lachte mit Blick auf den Neunsitzer, den Tollitäten-Fahrer Günter Stude zu steuern pflegt. Zum Glück muss der sich für die Session keinen Personenbeförderungsschein anschaffen, um den blau-gelben Tross im Bus von einem Veranstaltungsort zum nächsten zu chauffieren. Denn die Kindertollitäten erhalten seit Jahren einen eigenen Wagen...

Am Samstag wurde beim Sommerfest der Karnevalsgesellschaft das Geheimnis um die Namen der zukünftigen Narrenoberhäupter. Prinz im designierten "großen" Dreigestirn ist Timo I. Piontek, ihm zur Seite stehen Bauer Andreas "Andi" Krakowski und ihre Lieblichkeit, Jungfrau Holger "Holgi" Geroneit. Als Kinderdreigestirn fungieren Prinz Fabienne I. Belkadi (13), bereits in der Session 2014/2015 Kinderprinzessin an der Seite von Alejandro Rosillo, Jungfrau Raquel Richarte (13) und Bauer Leon Ladermann (12), als Leon I. im Jahr 2015/2016 als Kinderprinz der KG in Amt und Würden.

Alle drei besuchen die siebte Klasse, Fabienne am Leibniz-Gymnasium, Leon und Raquel an der benachbarten Realschule Hackenbroich. Und: Alle drei gehören zudem den "Tanzsternen" an und teilen dieses Hobby mit dem Herren-Dreigestirn, das sich ausnahmslos aus den Reihen der "Geeschknöppele", also des Männerballetts, rekrutiert.

Die meiste Bühnenerfahrung kann Prinz Timo I. (23) vorweisen, er war vor exakt elf Jahren bereits Kinderprinz der Gesellschaft. Der angehende Wirtschaftsingenieur freut sich nach eigenem Bekunden am meisten "auf den Zoch" am Eintopfsamstag. Im selben Jahr trat ihre Lieblichkeit Jungfrau Holgi den Blau-Gelben bei. Holger Geroneit (51) arbeitet als Controller für Lanxess, Bauer Andreas Krakowski (54) ist Inhaber von CareRepair. Das Unternehmen mit Sitz in Hackenbroich ist spezialisiert auf die Beseitigung von Lack- und Blechschäden an Fahrzeugen.

KG-Chef Jens Wagner freut sich darauf, "eine richtig geile Zeit" mit den beiden Dreigestirnen zu verbringen in der mit fünf Wochen recht kurzen Session. Freude war am Samstag auch im Gesicht von Kassierer Kai Weber abzulesen - darüber, dass die VR Bank 1500 Euro für die neue Vereins-Standarte geben wird. Stellvertretend für den Spendenbeirat übergaben Carola Westerheide und Helmut Röder den entsprechenden Scheck.

Rund um die Kulle wurde dann bei Musik von "Mundgerecht" bis in den Abend gefeiert. Speziell in Partylaune: Die "Jecken vom Rhing", die sich beim Menschenkicker-Turnier auf den ersten Platz spielten vor dem Vorstand der KG Ahl Dormagener Junge und der rot-weißen Karnevalsgesellschaft aus Stürzelberg. Insgesamt waren elf Teams bei dem Spiel am Samstag an den Start gegangen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in Dormagen: Zwei Dreigestirne in der Session 2017/18


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.