| 00.00 Uhr

Dormagen
Karneval: Stadtbus länger unterwegs

Dormagen. Nachtschwärmer können die Busse noch bis 2.20 Uhr ab Bahnhof nutzen.

Heute an Altweiber und am Rosenmontag fahren die Nacht-Express-Linien NE1 und NE2 des Stadtbusses Dormagen länger, das heißt: wie am Wochenende. Die letzten Busse starten in diesen Nächten (4./5. Februar und 8./9. Februar) am Bahnhof Dormagen gegen 2.20 Uhr und erreichen ihre Endpunkte in den Stadtteilen gegen 3 Uhr. Entsprechendes gilt für die Anruf-Linien-Taxis ALT1 Nievenheim-Broich, ALT3 Hackenbroich-Hackhausen, ALT4 Nievenheim Bf.-Neusser Straße und ALT5 Dormagen Bf.-Rheinfeld. Ansonsten gelte an den tollen Tagen der reguläre Stadtbus-Fahrplan, informierte Andrea Kunz, Vertriebsleiterin der Stadtbus Dormagen GmbH.

Die Stadtbus-Gesellschaft empfiehlt, sich im Vorverkauf mit den preiswerteren 4er-Tickets zu versorgen. Eine Fahrt innerhalb des Stadtgebietes Dormagen kostet dann nur 2,45 Euro gegenüber 2,60 Euro beim Einzelfahrschein. Das gilt auch für Fahrten nach Köln (VRS-Preisstufe 2b): Eine Fahrt mit dem 4er-Ticket kostet dann nur 3,63 Euro gegenüber 3,80 Euro bei der Einzelfahrt.

Ein besonderes Angebot des VRS: Mit dem Tages-Ticket für eine Person in der VRS-Preisstufe 5 können Fahrgäste für 24,90 Euro an allen Karnevalstagen fahren. Entwertet wird dieses Ticket nur einmal bei Fahrtantritt (frühestens Weiberfastnacht) und gilt dann bis Betriebsschluss am Veilchendienstag. Diese Karten gelten im gesamten VRS-Netz, auch in der S-Bahn-Linie S11 und in den Regional-Express-Linien RE6a und RE7 der DB, und schließen die Fahrt im Stadtbus ein.

Tickets im Vorverkauf gibt es bei den Verkaufsstellen in den Stadtteilen oder im Stadtbus-Kunden-Center am Bahnhof Dormagen. Dieses schließt heute um 11.11 Uhr und bleibt Rosenmontag geschlossen. Am Freitag, 5. Februar, ist von 7 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag, 6. Februar, von 10 bis 14 Uhr.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Karneval: Stadtbus länger unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.