| 00.00 Uhr

Dormagen
Keine Asbestgefahr mehr - Abriss geht weiter

Dormagen. Die Abrissarbeiten an der Friedrich-Ebert-Straße und der Helbüchelstraße konnten gestern wieder aufgenommen werden. Die Baustelle der Baugenossenschaft Dormagen hatte kurzzeitig geruht, weil nach einer Ortsbegehung am vergangenen Montag seitens des Arbeitsschutzes der Bezirksregierung Düsseldorf Mängel in der Arbeit mit Asbestrückständen vermutet worden waren. Die Behörde hatte deshalb Gefahren für die Gesundheit der Bauarbeiter befürchtet. "In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt, dass eine Asbestsanierung vor Abriss erfolgt ist", teilte eine Sprecherin der Bezirksregierung gestern mit. Darüber hinaus habe die von der Baugenossenschaft mit den Abrissarbeiten beauftragte Firma mittlerweile in Form von Nässen Maßnahmen ergriffen, die die Staubentwicklung auf der Baustelle eindämmen würden.

In der NGZ-Redaktion hatten sich gestern Anwohner gemeldet, die die Wiederaufnahme der Arbeiten mit Sorge beobachtet hatten, zumal sich in der Nähe auch die Theodor-Angerhausen-Schule befindet.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Keine Asbestgefahr mehr - Abriss geht weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.