| 16.02 Uhr

Angeblich aus dem Urlaub mitgebracht
Kinder bieten Hundewelpen in Dormagen zum Kauf an

Angeblich aus dem Urlaub mitgebracht: Kinder bieten Hundewelpen in Dormagen zum Kauf an
Der Hundewelpe steckte in einem bunten Trolley. FOTO: Polizei
Dormagen. Kinder haben in Dormagen versucht, einen Hundewelpen zu verkaufen. Ein Junge erklärte, jemand habe den Hund aus dem Urlaub mitgebracht. Die Polizei stoppte die Aktion. 

Anwohner meldeten der Polizei am Montagmorgen den Vorfall. Den Angaben zufolge klingelten drei Kinder gegen 11 Uhr an mehreren Häusern im Ortsteil Hackenbroich und boten den Bewohnern einen Welpen zu Kauf an. Den Hund hatten sie in einen bunten Trolley gepackt. 

Die Polizei erwischte die Kinder am Morgen in der Nähe eines der Häuser. Ein 12-jähriges Mitglied des Trios erklärte, man habe den Hund aus dem Urlaub mitgebracht. Genaueres dazu ist nicht bekannt. Laut Polizei konnte auch ein Gespräch mit den Erziehungsberechtigten keinen Aufschluss über die Gesamtzustände geben. 

Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht. Die Polizei ermittelt wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

(sef)