| 00.00 Uhr

Dormagen
Kinder verkaufen ihre alten Schätzchen

Dormagen: Kinder verkaufen ihre alten Schätzchen
Mächtig alte Sachen aussortiert hat Chiara. Trennen von den Sachen kann sich die Neunjährige leicht, denn sie sind ihr zu klein. FOTO: RED
Dormagen. Zahlreiche Kinder haben gestern ihr Spielzeug auf dem Trödelmarkt im Delhovener Tannenbusch zu Geld gemacht. DerAndrang war groß. Die Besucher jeden Alters bummelten entlang der Wege und über die große Spielwiese. Von Vera Straub

Zwischen Ponyreiten, Waffelständen und Kinderschminken sind auch die Geschwister Chiara (9) und Carina (11) auf dem Kindertrödelmarkt im Tannenbusch anzutreffen. Im Angebot haben die jungen Trödlerinnen Kleidung, die zu klein geworden ist, Rucksäcke und Taschen, Stofftiere, Spiele und Bücher.

"Wir hängen an den Sachen gar nicht mehr. Für das Spielzeug sind wir doch längst zu groß," erklärt Chiara, die allerdings oft ein Auge auf die Sachen der großen Schwester wirft und so manches aus dem "Kann weg-Stapel" befreit. Die Schwestern sortieren regelmäßig aus und sammeln das Ausrangierte für Anlässe wie den Kindertrödelmarkt. "Den Verkauf regeln aber unsere Eltern", sagte Carina. "Die können das besser als wir."

Das Verkaufen auf dem Trödelmarkt macht Elena viel Spaß. "So sehe ich, wer meine Sachen bekommt", sagt die Elfjährige. FOTO: RED

So handhaben es viele kleine Händler, die an rund 100 Ständen ihre Ware anbieten. Und Ellen Peterburs, Leiterin des Tannenbuschs, freut sich über die erneut großartige Resonanz: "Nicht nur, dass die Stände innerhalb von 20 Minuten ausgebucht waren - wir haben in diesem Jahr erst- und einmalig eine Warteliste eingerichtet, so dass einige ihre Stände noch vor dem Betriebshof aufbauen konnten." Peterburs nutzt die Gelegenheit, um an einem Stand das Maskottchen des Parks "Schorsch" anzubieten und über den Tannenbusch zu informieren, Fragen zum Park zu beantworten und auf die zahlreichen Veranstaltungen hinzuweisen. Besonders begehrt ist das Merkblatt mit den weiteren Kindertrödel-Terminen. "Es ist empfehlenswert, sich frühzeitig anzumelden, wie die Erfahrung zeigt", sagt sie.

Neben Eis gibt es auch Bratwurst und Waffeln, die die vom Verkaufen und Kaufen leeren Mägen füllen. Auf der Spielwiese ist noch genügend Platz zum Toben und um das neue Spielzeug direkt auszuprobieren. Das schöne Frühlingswetter ist sicher ein zusätzlicher Pluspunkt, der die vielen Besucher in den Tannenbusch lockt. "Das Geschäft läuft auch wirklich gut", sagte die elfjährige Elena, die Jeanswesten, Jacken, Hosen und Röcke, aus denen sie herausgewachsen ist, anbietet.

Selina (10) konnte sich sogar von ihrem ehemaligem Lieblingskuscheltier, einem Eisbären trennen. FOTO: RED

"Das Verkaufen macht mir großen Spaß, weil ich sehe, wer meine alten Anzieh- und Spielsachen bekommt." Von dem Geld möchte sie sich neue Kleidung kaufen. Gegenüber dem großen Stand ihrer Mutter bietet Selina auf einer großen Decke ihre alten Schätze an: "Ich möchte, dass andere Kinder an meinen Sachen noch Freude haben", sagt die Zehnjährige. Trennungsschmerz verspürt sie nicht, noch nicht einmal, als ihr ehemaliges Lieblingskuscheltier, ein Eisbär, den Besitzer wechselt. "Ich bin für viele Dinge inzwischen zu alt. Ich freue mich aber, dass sich viele für meine Sachen interessieren und sie auch kaufen." Das Geld möchte sie erst einmal sparen, um sich irgendwann einen größeren Wunsch zu erfüllen.

Info Der nächste Kindertrödelmarkt ist am Samstag, 20. Juni. Dazu kann sich am Montag, 18. Mai, von 9 bis 13 Uhr angemeldet werden. Weitere Infos unter 02133 80718.

Rucksäcke, Taschen und Spiele hatte die elfjährige Carina zu verkaufen. Auch sie konnte sich leicht trennen. FOTO: Tinter
Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kinder verkaufen ihre alten Schätzchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.