| 00.00 Uhr

Dormagen
Kindergarten-Kinder müssen umziehen

Dormagen. Weil Betreuungsplätze fehlen, werden die Kindertagesstätten "Am Zauberwald" in Hackenbroich und "Die Schatzkiste" in Stürzelberg erweitert. Währenddessen läuft der Betrieb in Ausweichquartieren. Von Stefan Schneider

Zwei Kindertagesstätten in Dormagen werden um- und ausgebaut. Das bestätigte Stadtsprecher Harald Schlimgen auf Nachfrage unserer Redaktion. Bei den Erweiterungen geht es vor allem darum, den gestiegenen Bedarf an Betreuungsplätzen - besonders für Kinder, die jünger als drei Jahre sind (U 3) - zu berücksichtigen.

Angepasst wird das Angebot in der Kindertagesstätte "Am Zauberwald" an der Christoph-Hufeland-Straße in Hackenbroich und in der Kindertagesstätte "Die Schatzkiste" an der Paul-Huisgen-Straße in Stürzelberg. Die Kita "Am Zauberwald" ist in städtischer Hand, Träger von "Die Schatzkiste" ist das evangelische Sozialwerk Dormagen. Für die Maßnahmen in beiden Einrichtungen gibt es laut Stadtsprecher Schlimgen Geld aus einem Bundes-Topf, mit dem der Löwenanteil der Kosten gedeckt werden kann. An der Christoph-Hufeland-Straße in Hackenbroich werden von den Baukosten in Höhe von voraussichtlich 218.000 Euro mit Mitteln des Bundes 180.000 Euro abgedeckt. An die Paul-Huisgen-Straße, wo schätzungsweise 377.000 Euro gebraucht werden, sollen 252.000 Euro vom Bund fließen. "In den Gesamtkosten ist bei beiden Projekten die Einrichtung für die neuen Räumlichkeiten enthalten", sagt Schlimgen.

Die Bauarbeiten sollen sowohl in Hackenbroich, als auch in Stürzelberg im Frühjahr beginnen - die Rede ist von März/April - und jeweils möglichst bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Nach Lage der Dinge können die Erweiterungen und Neugestaltungen nicht während des laufenden Betriebes in der Kindertagesstätten erledigt werden. Das bedeutet: Die Kinder müssen für einige Monate umziehen. Für die Jungen und Mädchen aus dem "Zauberwald" hat die Stadt bereits ein Ausweichquartier gefunden. Es sind die Räume der etwas mehr als einen Kilometer entfernten ehemaligen Kindertagesstätte an der Nahestraße. Dort waren früher vier Gruppen beheimatet. Für die Kinder aus der "Schatzkiste" ist noch keine endgültige Lösung gefunden. "Es laufen Gespräche mit der Kindertagesstätte ,Villa Bunte Wolke' an der Gabrielstraße", berichtet der Stadtsprecher. Da wäre die Entfernung zwischen den Einrichtungen mit mehr als 2,5 Kilometern ein wenig größer.

In der Einrichtung "Am Zauberwald" sind zurzeit 60 Plätze in drei Gruppen vorhanden, davon sechs provisorische Plätze für U-3-Kinder. Bei den 60 Plätzen soll es nach dem Umbau bleiben, allerdings dann mit zehn regulären Plätzen für unter Dreijährige. In der "Schatzkiste" steigt die Zahl der Kinder von aktuell 40 in zwei Gruppen (sechs provisorische U-3-Plätze) auf 60. 40 dieser Plätze werden dann U 3-tauglich sein.

Geschaffen werden in beiden Einrichtungen unter anderem Differenzierungs- und Wickelräume sowie Abstellmöglichkeiten für Kinderwagen. In Stürzelberg müssen auch Toiletten verlegt, Wände entfernt und ein neuer Spielflur angelegt werden. Sowohl in Hackenbroich als auch in Stürzelberg werden Anbauten errichtet, teils in Holzständerbauweise.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kindergarten-Kinder müssen umziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.