| 00.00 Uhr

Dormagen
Kölner Architekt kauft das Bürgerhaus Gohr

Dormagen. Seit etlichen Jahren steht das früher von Vereinen rege genutzte Bürgerhaus an der Josef-Schwartz-Straße leer. Jetzt ist es endlich verkauft worden - samt der benachbarten Gaststätte "Tanja's Alte Post", die ebenfalls ungenutzt ist. Der Kölner Architekt Heribert Bachem hat das Objekt erworben. Was er daraus machen will, ist noch unklar. Bachem will sich erst nach der notariellen Beurkundung näher zu seinen Plänen äußern. Wahrscheinlich ist eine Nutzung als Wohnhaus.

Die Stadt ist sehr zufrieden, dass dieses Thema beendet ist, vor allem, weil es finanziell so abgeschlossen werden konnte, wie sich Politik und Verwaltung erhofft hatten: im Rahmen des Mindestkaufpreises. Der war Ende vergangenen Jahres mit 156.000 Euro beziffert worden. Wichtig: Die (möglichen) Abrisskosten, die mit etwa 85.000 Euro inklusive Vermessungskosten angegeben wurden, bleiben nicht bei der Stadt. Der Verkaufserfolg wurde jetzt im Rahmen eines Bieterverfahrens erreicht, um einen möglichst hohen Verkaufserlös zu erreichen, nachdem sich jahrelang nichts getan hatte. Es gab "ein, zwei Interessenten pro Jahr", sagte Stadtkämmerin Tanja Gaspers damals. Das Bürgerhaus wurde nach einem entsprechenden Beschluss im Betriebsausschuss Eigenbetrieb Dormagen vom Eigenbetrieb zu einem Restbuchwert von 57.000 Euro an die Stadt verkauft.

Der neue Besitzer Heribert Bachem, der mit einer Kollegin ein Architektur-Gemeinschaftsbüro in Köln führt, baut auf Erfahrungen in der Projektentwicklung, Wohnungs- und Gewerbebau, der Planung von Sozialbauten und Pflegeeinrichtungen, dem Bauen im Bestand, der Denkmalpflege sowie der Objektbetreuung.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kölner Architekt kauft das Bürgerhaus Gohr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.