| 00.00 Uhr

Klaus.schumilas
Kommentar Ideologische Diskussion

Dormagen. Die Gesamtschule Nievenheim ist die am stärksten nachgefragte Schule in Dormagen. Das ist seit Jahren ein Fakt. Ebenso, dass die Schule aus allen Nähten platzt und in der Oberstufe viel zu wenig Räume hat. Die Hilferufe von Schulleitung, Eltern- und Schülervertretungen gingen im Schulausschuss bei den Vertretern der "Bürgerlichen" aus CDU, FDP und Zentrum offenbar zum einen Ohr rein und zum anderen wieder hinaus. Es ist zwar verständlich, dass sie sich außer Stande sahen, Investitionsentscheidungen zu treffen und abzuschätzen, welche bauliche Lösung die bessere ist.

Darum ging es aber auch gar nicht. Gefordert war lediglich, die de facto-Vierzügigkeit in der überquellenden Oberstufe offiziell zu machen und so den Bedarf auch anzuerkennen. Doch die "Bürgerlichen" zogen es vor, nach verquaster Argumentation sich lieber zu enthalten. Das war einfach nur peinlich und darf als ein klares ideologisches Signal verstanden werden. Das lässt Schlimmes für die nächsten Ausschüsse erwarten. Würde die CDU auch so reagieren, ginge es um ein Gymnasium?

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klaus.schumilas: Kommentar Ideologische Diskussion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.