| 00.00 Uhr

Dormagen
Kulturbüro stellt neuen Theaterspielplan vor

Dormagen. Drei Landestheater spielen sechs Stücke in Dormagen.

Durch die Modernisierungsarbeiten an der Aula des Bettina-von-Arnim Gymnasiums ab kommendem April werden die Theateraufführungen der vier Landestheater NRW ab der Saison 2017/18 mindestens drei Jahre im Norbert-Gymnasium Knechtsteden gastieren. Die neue Spielstätte verspricht durch ein umfangreicheres Catering und mehr Parkmöglichkeiten einen "deutlich besseren Rahmen als bisher", sagte der Leiter des Dormagener Kulturbüros, Olaf Moll am vergangenen Sonntag bei der Spielplanpräsentation der kommenden Theatersaison. Auch am Programm der Landestheater solle sich nichts ändern. Lediglich die Preise "müsse man aufgrund des kleineren Kontingents moderat anheben", führte Moll weiter aus. Zuvor hatte Manuela Schürmann vom Büro der vier Landestheater NRW den "vielfältigen und abwechslungsreichen" Spielplan der kommenden Aufführungen rund den 30 Gästen bereits inhaltlich erläutert.

Zum ersten Mal fand die Präsentation dieses Jahr in gemütlicher Atmosphäre in der Citybuchhandlung an der Kölner Straße statt. Ab November gibt es für Theaterinteressierte zum letzten Mal ein halbes Jahr lang Aufführungen in der Aula des BvA-Gymnasiums Dormagen. Anfangs erwartet Besucher am 11. November die Hitler-Satire "Er ist wieder da". Weiter geht es am 7. Dezember, wenn das Landestheater Burghofbühne Dinslaken mit "Casanova - ein verspieltes Leben" einen Einblick in den Mythos Casanova gibt. Das neue Theaterjahr beginnt am 21. Januar mit dem Klassiker "Jenseits von Eden" neu inszeniert durch das Rheinische Landestheater Neuss. Am 21. Februar wird es die Komödie "Männerhort" zu sehen geben, ehe die Stücke "Drei mal Leben" am 10. März und "Der nackte Wahnsinn" am 1. April im Frühling die Theatersaison beenden. Abonnements für alle Veranstaltungen gibt es ab 50 Euro unter kulturbuero@stadt-dormagen.de

(bon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kulturbüro stellt neuen Theaterspielplan vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.