| 00.00 Uhr

Dormagen
Kurt und Astrid Raab vor Krönung

Dormagen. Am Freitag wird das Kronprinzenpaar auf der Horremer "Domplatte" gekrönt. Zudem hat Horrem mit Vanessa Müller erstmals eine Edelknabenkönigin.

Familiär und herzlich feiert die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Horrem ihr Schützen- und Heimatfest. Am Freitag beginnt die 95. Auflage um 9.45 Uhr mit dem Kindergartenfestumzug, dem sich die Kinderbelustigung im Festzelt anschließt. Nach dem Festzug ab 18.30 Uhr steht auf der "Domplatte" vor der Kirche Zur Heiligen Familie die feierliche Krönung an: Brudermeister Manfred Klein wird das Königspaar Jürgen Klein und Claudia John verabschieden und das Kronprinzenpaar Kurt-Peter und Astrid Raab zum neuen Königspaar krönen. Danach wird Jürgen Klein wieder als Oberst das Regiment anführen. Erstmals wird auch eine Edelknabenkönigin gekrönt: Vanessa Müller (9).

Für das kommende Königspaar Kurt I. und Astrid Raab, die seit 1966/67 in Horrem leben, geht "ein großer Traum endlich in Erfüllung". Seit Kurt Raab 1979 in die Bruderschaft eintrat, wollte er einmal ihr höchster Repräsentant werden - im vierten Anlauf klappte es 2014 dann. Als einziger Bewerber benötigte der Sappeur 36 Schuss. Ihr Kronprinzenjahr hat den beiden sehr gut gefallen: "Dieses Brauchtum pflegen Astrid und ich gerne: In der gesamten Schützenfamilie lernt man so viele nette Menschen kennen, die das eigene Leben bereichern", sagte Kurt Raab, der auch zweiter Brudermeister ist. Raab ist bei der Rheinischen Bahngesellschaft in Düsseldorf in der Ruhephase der Altersteilzeit, seine Frau ist seit 24 Jahren als Zahnmedizinische Fachangestellte tätig. Neben dem Schützenwesen zählt das gemeinsame Motorradfahren zu den Leidenschaften des seit 1986 verheirateten Paares. Astrid Raab tanzt im Tribal-Dance-Stamm "Mystic Oriental".

Beide freuen sich auf schöne Festtage, zu denen sicher das große Höhenfeuerwerk am Freitag, aber auch die Teilnahme der Kindergärten und der Grundschule am Sonntagnachmittag-Umzug mit eigenem Musikblock gehören. An allen Tagen ist der Eintritt ins Zelt frei, am Samstag treten "De Fetzer" auf.

Das Schützenfest steht unter der Schirmherrschaft des städtischen Integrationsrates, dem 15 Mitglieder angehören. "Wir möchten damit ein deutliches Zeichen der Gemeinsamkeit, der (Völker-)Verständigung und des Willens, gemeinsam in einem Ort leben zu wollen, setzen", erklärte Brudermeister Klein.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Kurt und Astrid Raab vor Krönung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.