| 00.00 Uhr

Dormagen
Landstraße wird ab Montag teilweise gesperrt

Dormagen. Nicht nur die Fahrbahndecke, auch der Unterbau, erklärt Gregor Hürter von Straßen.NRW, müsse dringend erneuert werden. Die Rede ist von einem Teilstück der Landstraße 280, die in Anstel beginnt, vorbei an Knechtsteden, durch Delhoven bis nach Dormagen verläuft.

Ab kommenden Montag, 4. September, nun wird das Stück ab dem Kreisverkehr in Anstel (B 477) bis zum Bruchrandweg voll gesperrt. Elf Tage, so der Straßen.NRW-Sprecher weiter, sollen die Arbeiten dauern, in denen das Straßenstück ungefähr 60 Zentimeter tief "ausgehöhlt" werden müsse, da auch der Unterbelag in einem recht schlechten Zustand sei. Für die Auto- und Busfahrer, die aus Delhoven/Dormagen kommen und auf die Bundesstraße 477 wollen und diejenigen, die aus Richtung Neuss oder Rommerskirchen kommen und über die L 280 Richtung Dormagen wollen, bedeutet das, dass sie in diesen elf Tagen mehr Zeit brauchen, weil sie umgeleitet werden müssen.

Die Umleitung nach Knechtsteden/Delhoven/Dormagen/Autobahnanschluss A57 Richtung Köln oder Krefeld führt weiter auf der B477 nach Gohr und von dort über die Landstraße 35 (Karl-Küffler-Straße) nach Ückerath/Nievenheim über die Neusser Straße, und dann am Kreisverkehr vor der Esso-Tankstelle rechts auf den Straberger Weg in Richtung Straberg, Knechtsteden, Delhoven. Die Umleitung von Dormagen/Delhoven in Richtung Anstel verläuft in umgekehrter Richtung über die gleiche Wegstrecke.

Im Anschluss an diese Baumaßnahme seien, so Gregor Hürter, keine weiteren Arbeiten auf der L 280 geplant, da die Fahrbahn dort in einem guten Zustand sei.

(goe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Landstraße wird ab Montag teilweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.