| 00.00 Uhr

Dormagen
Laufanfänger starten in der Gruppe durch

Dormagen: Laufanfänger starten in der Gruppe durch
Motiviert: Die Mitglieder der Run Up-Laufgruppe beim FC Straberg treffen sich teilweise privat an einem zweiten Tag in der Woche, um schneller in Form zu kommen. Übungsleiterin ist Martina Hilgers (ganz links). FOTO: ANJA TINTER
Dormagen. Beim FC Straberg bringen sich zurzeit Frauen und Männer in Form, die noch nie ausgiebig Sport betrieben haben oder die längere Zeit ausgesetzt haben. Ihr Mindestziel: Binnen zwölf Wochen fünf Kilometer am Stück laufen können. Von Christian Lücke

Einer für alle und alle für einen: So oder ähnlich könnte das Motto der Straberger Run Up-Laufgruppe lauten, denn bei ihr stehen der Zusammenhalt und das Erreichen eines Zieles im Mittelpunkt: fünf Kilometer am Stück laufen. Übungsleiterin Martina Hilgers (38) leitet die Aufbaugruppe für Sport-Anfänger und für Wiedereinsteiger, die sich nach längerer Pause sportlich betätigen wollen. "Wir haben damit angefangen, drei Minuten zu laufen und dann ein Stück zu gehen", erzählt Hilgers. Das Pensum werde bei jedem der insgesamt zwölf Treffen gesteigert.

Die Gruppe startet am Straberger Sportplatz und läuft in den Wald hinein. Martina Hilgers betont, dass es darum gehe, Grundkondition aufzubauen. Nebenbei vermittelt sie Basiswissen zur Lauftechnik und zur richtigen Atemtechnik. Die Teilnehmer wärmen sich durch langsames Laufen auf. Nach dem Laufen gibt es Dehnübungen, denn "Dehnen ist generell gut. Jeder sollte es einmal die Woche machen", sagt Hilgers - vor allem Menschen, die viel säßen.

Jeder Teilnehmer der Run Up-Gruppe hat seine persönlichen Gründe, Sport zu treiben. Reinhold Opdenhövel aus Nievenheim ist an diesem Tag der einzige Mann unter den 14 Teilnehmern: "Meine Motivation ist die Gesundheit. Ich möchte fit werden und meinen Körper besser in Form bringen." Früher war Sport für ihn immer "Mord", doch dann änderte sich seine Einstellung: "Ich habe mir nicht mehr gefallen und konnte keine 200 Meter mehr laufen. Meine Frau hat mich animiert, weil sie jeden Morgen gejoggt ist." Das Ziel hat der 59-Jährige fest vor Augen: "Ich möchte dieses Jahr die fünf Kilometer am Stück schaffen." Birgit Clauß ist "Wiederholungstäterin": "Ich habe vor zwei Jahren schon einmal an der Aufbaugruppe teilgenommen, nachdem meine Walkingpartnerin aufgehört hatte." Sie war erstaunt, welche Fortschritte die Anfänger damals in zwölf Einheiten gemacht hatten. Die 47-Jährige nimmt die Run Up-Gruppe als Anstoß und macht noch mehr Sport: "Man sollte selbst auch mindestens ein- bis zweimal pro Woche joggen gehen." Dies sieht der Großteil der Teilnehmer genauso, so dass sich ein zweiter Tag, der Donnerstag, als privater Lauftrefftag herauskristallisiert hat, an dem viele der Teilnehmer sich treffen. Eben dieses gemeinsame Laufen spornt Clauß an: "Ich finde es nett, in einer Gruppe zu laufen, weil man eine andere Motivation hat, Leute kennenlernt und sich unterhalten kann."

Brigitte Ritterbach (43) nutzt die Gruppe, um ihre Fitness auszubauen: "Ich habe anderthalb Jahre Krafttraining gemacht und wollte laufen." Zudem könne sie beim Joggengut Stress abbauen. Und Alexandra Anders (41) sagt: "Ich finde es schön, an der frischen Luft Sport zu machen und den Kopf frei zu bekommen." Die fünf Kilometer sind für sie nur der Anfang, sie möchte längere Strecken schaffen.

Übungsleiterin Martina Hilgers erzählt, dass der Kursus schon zum vierten Mal stattfinde. Einige Teilnehmer der vergangenen Jahre hätten erfolgreich die Sieben Meilen von Zons absolviert.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Laufanfänger starten in der Gruppe durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.