| 00.00 Uhr

Dormagen
Märchenmotive auf Zonser Stromkästen

Dormagen: Märchenmotive auf Zonser Stromkästen
In der Kunst-AG bereiten die Schüler der Zonser Grundschule schon fleißig die Aktion vor. Schon bald werden die Stromkästen verschönert. FOTO: Kienle
Dormagen. Die Kunst-AG der Friedrich-von-Saarwerden Grundschule verziert fünf Stromkästen. Heimatfreunde und evd begleiten die Aktion. Von Pauline Jenzelewski

Graue und langweilige Stromkästen sollen im Dormagener Ortsteil Zons nach und nach verschwinden. Seit Anfang Februar sind die Kinder der Kunst-AG an der Friedrich-von-Saarwerden-Schule dabei, die Gestaltung von fünf Zonser Stromkästen vorzubereiten.

Mit Bezug zu märchenhaften Straßennamen in Zons und passend zu den Zonser Märchenspielen sollen die Verteilerkästen mit Motiven wie Frau Holle, Rotkäppchen oder Schneewittchen verschönert werden.

"Die Kultur- und Heimatfreunde haben uns angesprochen und gefragt, ob wir bei dem Projekt mitgestalten möchten", sagt Renate Zündorf, Schulleiterin der Friedrich-von-Saarwerden-Schule. Übernommen haben die Umsetzung der Aktion dann Kunstlehrerin Saskia Küppers und Hermann Kniele von den Kultur- und Heimatfreunden.

Zur Verfügung gestellt werden die Verteilerkästen von der Energieversorgung Dormagen (evd). Die Dormagener Bürgerstiftung unterstützt die Aktion finanziell mit 1500 Euro, die für Farben und anderes Material, das angeschafft werden muss, gedacht sind.

Jeden Freitag Nachmittag treffen sich die insgesamt 17 Nachwuchskünstler aus dem dritten und vierten Schuljahr und arbeiten eine Schulstunde an dem Projekt. Die AG wurde extra für die Gestaltung der Kästen ins Leben gerufen. "Im Vormittagsbereich wäre es sonst zeitlich schwierig geworden, das Projekt unterzubringen", sagt Saskia Küppers. Momentan sind die Kinder dabei, die Stromkästen zu grundieren. "Vorher haben wir gemeinsam überlegt, welche Motive gut umsetzbar wären und was wir gerne malen würden", berichtete Küppers.

"In den letzten Wochen haben die Schüler dann letzte Vorarbeiten geleistet und in Kleingruppen Schneewittchen, Frau Holle, Dornröschen und Sterntaler mit Acrylfarben auf Pappe gebracht." Festgehalten und bildlich dokumentiert wird der Entstehungsprozess jede Woche von Hermann Kniele. "Die Stromkästen werden dann im Rahmen unserer Projektwoche vom 6. bis 10. Juni bemalt", sagt Küppers. "Wir wissen aber noch nicht, welches Motiv am besten zu welcher Straße passt." Denn manche Stromkästen sind freistehend und müssen von allen Seiten gestaltet werden. "Dann werden wir das Märchenmotiv zum Beispiel in eine Blumenwiese einbetten, die auch die anderen Seiten des Kasten füllen kann und zur Umgebung passt", erklärt die Kunstlehrerin. Ab dem 12. Juni sind die fertigen Bilder, Fotos von ihrer Entstehung und kleine Interviews mit den Kindern dann auch in einer Ausstellung in der Tourist-Info an der Schloßstraße zu sehen.

"Die Kinder werden auch noch etwas dazu schreiben, warum sie sich für welches Motiv entschieden haben und wie sie die passenden Farben ausgewählt haben", sagt Saskia Küppers. Insgesamt kommt das Projekt bei den kleinen Talenten sehr gut an. "Die Kinder sind mit Feuereifer dabei", sagt Hermann Kniele.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Märchenmotive auf Zonser Stromkästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.