| 00.00 Uhr

Dormagen
Mai-Tanz wieder bis Mitternacht

Dormagen. Nach zwei randalefreien Jahren soll in Zons Normalität einkehren. Von Stefan Schneider

An den Tanz in den Mai in den Jahren 2012 und 2013 erinnern sich viele Zonser mit Grausen. Hunderte Jugendliche, zum Teil stark angetrunken, sorgten mit Körperverletzungen und Sachbeschädigungen derart für Randale, dass die beliebte Veranstaltung zeitweise vor dem Aus stand. Soweit kam es zwar nicht, doch die Feiern waren stark verkürzt worden und endeten zu vergleichsweise früher abendlicher Stunde. Zuletzt aber funktionierte das nach den Krawallen aufgelegte Sicherheitskonzept so gut, dass ab diesem Jahr wieder Normalität einkehren soll. "Wir hatten in den vergangenen beiden Jahren in Zons keine Einsätze wegen Störern mehr. Deshalb werden wir vorschlagen, dass am 30. April in Zons wieder bis mindestens Mitternacht in den Mai getanzt werden kann", teilte Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) im Gespräch mit unserer Redaktion mit.

Ein besonderer Gag: Für die Sicherheit soll in diesem Jahr die Zonser Garnison um "Ritter von Barrenstein" Wolfgang Göddertz sorgen - und zwar in voller Montur. Die Garnison ist ohnehin vor Ort, wegen des fürs 1.-Mai-Wochenende geplanten Mittelaltermarktes mit Heerlager in der Zollfeste. Die SVGD habe im Übrigen nicht nur das Ziel, die Veranstaltung in ruhigem Fahrwasser zu halten, sondern die Ausrichtung künftig auch wieder alleine den Vereinen zu überlassen. Der Heimat- und Verkehrsverein Zons hatte sich nach den schwerwiegenden Ausschreitungen außerstande gesehen, die Verantwortung für die Veranstaltung zu übernehmen und sich als Ausrichter zurückgezogen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Mai-Tanz wieder bis Mitternacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.